Einzelhandelsumsatz im Januar 2016 preisbereinigt um 0,8 % niedriger als im Januar 2015

Logo: Statistisches Bundesamt
Logo: Statistisches Bundesamt

Wiesbaden (pressrelations) –

Einzelhandelsumsatz im Januar 2016 preisbereinigt um 0,8 % niedriger als im Januar 2015

Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland setzten im Januar 2016 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) preisbereinigt (real) 0,8 % und nominal 0,4 % weniger um als im Vorjahresmonat. Allerdings hatte der Januar 2016 mit 25 Verkaufstagen einen Verkaufstag weniger als der Januar 2015.

Der Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren setzte im Januar 2016 preisbereinigt 1,4 % und nominal 0,8 % weniger um als im Januar 2015. Dabei lag der Umsatz bei den Supermärkten, SB-Warenhäusern und Verbrauchermärkten preisbereinigt 1,5 % und nominal 0,9 % niedriger als im Vorjahresmonat. Im Facheinzelhandel mit Lebensmitteln wurde preisbereinigt 0,7 % weniger und nominal 0,6 % mehr umgesetzt als im Januar 2015.

Im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln lagen die Umsätze preisbereinigt 0,3 % unter und nominal 0,1 % über den Werten des Vorjahresmonats. Dabei erzielte der Internet- und Versandhandel, wie bereits in den Vormonaten, positive Zuwachsraten (preisbereinigt + 2,6 % und nominal + 3,4 %).

Kalender- und saisonbereinigt (Verfahren Census X-12-ARIMA) lag der Umsatz im Januar 2016 im Vergleich zum Dezember 2015 preisbereinigt um 0,7 % und nominal um 0,6 % höher.

Methodische Hinweise:

Verspätete Mitteilungen der befragten Unternehmen erfordern Aktualisierungen der ersten nachgewiesenen Ergebnisse. Aufgrund der Aktualisierungen wichen die Veränderungsraten des monatlichen nominalen Einzelhandelsumsatzes in den letzten zwölf Monaten im Intervall (- 0,4/+ 0,8 Prozentpunkte) vom Wert der jeweiligen Pressemitteilung ab.

Weitere Auskünfte gibt:

Michael Wollgramm
Telefon: +49 611 75 2423

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer