150.000 Jugendliche in Deutschland im Einsatz für UNESCO-Ziele

Logo: Deutsche UNESCO-Kommission e.V.
Logo: Deutsche UNESCO-Kommission e.V.

Bonn (pressrelations) –

150.000 Jugendliche in Deutschland im Einsatz für UNESCO-Ziele

UNESCO-Projektschulen feiern internationalen Projekttag am 26. April

150.000 Kinder und Jugendliche in Deutschland feiern am 26. April den elften internationalen Projekttag der UNESCO-Projektschulen unter dem Motto “Schau hin – misch dich ein”. Schülerinnen und Schüler der 250 deutschen Projektschulen beschäftigen sich in Flashmobs, Workshops, Podiumsgesprächen und Kunstaktionen mit zentralen Herausforderungen nachhaltiger Entwicklung und präsentieren ihre im Laufe des Schuljahres 2015/2016 entwickelten Lösungsansätze. Ein Schwerpunkt ist dabei die Auseinandersetzung mit Fluchtursachen und -wirkungen. Der Projekttag steht unter der Schirmherrschaft der Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages Edelgard Bulmahn.

“Bildung ermutigt heutige und zukünftige Generationen, sich für Frieden, Gerechtigkeit, Verständnis, Toleranz und Gleichberechtigung einzusetzen und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur globalen nachhaltigen Entwicklung. Wie Bildung für nachhaltige Entwicklung gelingt, zeigen am internationalen Projekttag die UNESCO-Projektschulen in ganz Deutschland. Sie machen deutlich, wie wichtig die Befähigung zu zukunftsfähigem Denken und Handeln eines jeden Einzelnen ist. Projekte zum diesjährigen Schwerpunktthema Flucht – von der Hausaufgabenhilfe für Geflüchtete bis hin zu Initiativen zur politischen Bildung – unterstreichen das enorme Handlungspotenzial und die Bereitschaft der jungen Generation, die Welt von morgen mitzugestalten”, sagt Heinz-Jürgen Rickert, Bundeskoordinator der UNESCO-Projektschulen.

Über 10.000 Schulen in 181 Ländern sind Mitglieder des internationalen Netzwerks. In Deutschland gibt es derzeit 250 UNESCO-Projektschulen. Das Netzwerk der Projektschulen wurde 1953 gegründet. Es ist ein Instrument, um Friedens- und Demokratieerziehung, die Förderung einer Erinnerungskultur, Menschenrechtsbildung, Leben in Vielfalt und Bildung für nachhaltige Entwicklung in Schulprofilen sowie im Alltag und der pädagogischen Arbeit ausgewählter Schulen zu verankern. Der internationale Projekttag der UNESCO-Projektschulen fand 1996 erstmals anlässlich des zehnjährigen Jahrestags des verheerenden Unglücks im Kernkraftwerk Tschernobyl statt. Er wird alle zwei Jahre von UNESCO-Projektschulen weltweit begangen.

Deutsche UNESCO-Kommission
Pressesprecherin
Katja Römer

Tel. 0228-60497-42

Email: roemer(at)unesco.de

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer