Wettbewerb ‘Eisenbahner mit Herz’: DB-Mitarbeiter gewinnen Silber und Bronze

Logo: Deutsche Bahn AG
Logo: Deutsche Bahn AG

Berlin (pressrelations) –

Wettbewerb “Eisenbahner mit Herz”: DB-Mitarbeiter gewinnen Silber und Bronze

Im Wettbewerb “Eisenbahner mit Herz 2016” haben zwei Mitarbeiter der Deutschen Bahn (DB) die Plätze zwei und drei belegt. Mit diesem Preis ehrt die Allianz pro Schiene Eisenbahner, die sich durch außergewöhnlichen Einsatz auszeichnen und von den Bahnkunden vorgeschlagen werden. Eine Jury entscheidet über die Nominierungen. Die feierliche Auszeichnung findet heute Abend in Berlin statt.

Bronze ging an Kevin Hauseder, Auszubildender im Reisezentrum München Hbf. Er zeichnete sich durch Hilfsbereitschaft und kreatives Engagement bei der Vermittlung einer Reise aus. Silber gewann der DB Regio-Lokführer Fatih Yilmazli aus Freudenstadt, der mutig auftrat und seine Fahrgäste vor einem zudringlichen, betrunkenen Mitreisenden beschützte. Gold gewann Lena-Sophia Nobbe, Zugbegleiterin des Unternehmens Abellio.

Ronald Pofalla, DB-Vorstand für Wirtschaft, Recht und Regulierung, würdigt die die Gewinner: “Die Mitarbeiter prägen in ganz starkem Maße die Wahrnehmung des Unternehmens. Sie sind für die Kunden da, sind deren Ansprechpartner besonders auch in außergewöhnlichen Situationen. Die Auszeichnung würdigt das hohe persönliche Engagement der Kollegen in unserem Unternehmen und bei den anderen Bahnen. Heute sagen wir Ihnen: herzlichen Dank!”

Zum ersten Mal zeichnete die Jury in diesem Jahr auch acht Landessieger aus. Vier Kollegen machten hier für die DB das Rennen: ICE-Zugchefin Anne Feilke aus Hamburg rettete den Hund eines Fahrgasts vor einem drohenden Hitzekollaps. Gero Müller, Mitarbeiter von Station
Service am Bahnhof Leer in Niedersachsen, half beherzt einer Rollstuhlfahrerin, trotz Unwegsamkeiten doch noch ihr Zuhause zu erreichen. ICE-Bordgastronom Enrico Gottwald aus Berlin begeistert seine Gäste regelmäßig mit Service der Extraklasse. Maria Verna, Kundenbetreuerin bei DB Regio aus Baden-Württemberg, setzte sich mutig und weit über ihre Dienstzeit hinaus für einen Flüchtling ein.

Pressekontakt:

Deutsche Bahn AG
Potsdamer Platz 2
10785 Berlin
Deutschland

Telefon: 030/297-61030

Mail: presse@deutschebahn.com
URL: http://www.bahn.de

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer