‘Journalistenpreis Bahnhof 2015’ in Berlin verliehen

Logo: Deutsche Bahn AG
Logo: Deutsche Bahn AG

Berlin (pressrelations) –

“Journalistenpreis Bahnhof 2015” in Berlin verliehen

Unternehmensgruppe Dr. Eckert zeichnet besten Beitrag aus
FAZ-Autorin Ursula Scheer überzeugt die Jury

Zum achtzehnten Mal hat die Unternehmensgruppe Dr. Eckert heute den “Journalistenpreis Bahnhof” verliehen. In der Baden-Württembergischen Landesvertretung in Berlin wurde der Journalistin Ursula Scheer der mit 5.000 Euro dotierte Preis übergeben. Ihr Beitrag wurde aus mehr als 1.000 Artikeln zum Thema Bahnhof in deutschsprachigen Printmedien ausgewählt.

Mit ihrem Artikel “Es muss doch irgendwie weitergehen” in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung überzeugte Ursula Scheer die Jury. In ihrem Beitrag hat sie schon im vergangenen Jahr auf sensible Art ein aktuelles Thema aufgegriffen, das viele Menschen noch heute bewegt: die latente bis manifeste Angst vor Terroranschlägen beispielsweise bei einer Zugfahrt von Köln nach Brüssel oder Paris. Subtil und präzise findet sie Worte für das allgemeine Unbehagen, sich gegenwärtig im öffentlichen Raum zu bewegen. So beschreibt sie das Ende der Unbefangenheit und wie es ist, wenn sich im Kopf eine heimliche Furcht einnistet. “Scheers Artikel macht den Leser nachdenklich, denn sie verknüpft auf kluge Weise Impressionen mit grundsätzlichen Gedanken”, so Dr. André Zeug, Vorstandsvorsitzender der DB Station
Service AG und Jury-Vorsitzender des Journalistenpreises.

Ursula Scheer studierte Germanistik, Kunstgeschichte und Geschichte in Bonn, Mainz und Hildesheim. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie bei der New Yorker Emigrantenzeitung “Aufbau” und bei der Rhein-Main-Zeitung der Frankfurter Allgemeinen. 2011 schloss sich ein Volontariat bei der F.A.Z. an, anschließend war sie feste freie Mitarbeiterin, zuerst im Reiseteil der Sonntagszeitung, wo sie vor allem Reportagen schrieb, dann für die Medienseite der F.A.Z. Seit März 2016 ist sie Redakteurin im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Der “Journalistenpreis Bahnhof” zeichnet herausragende journalistische Leistungen in deutschsprachigen Printmedien zum Thema Bahnhof aus. Er wird seit 1998 von der Unternehmensgruppe Dr. Eckert vergeben, die in Deutschland mehr als 200 Geschäfte betreibt: Bahnhofsbuchhandlungen der Marke Ludwig, Pressefachgeschäfte der Marke Eckert, Tabakwarenfachgeschäfte der Marke Barbarino sowie Convenience Stores unter den Labels ON!Express und Adams. Bundesweit beschäftigt die Unternehmensgruppe mehr als 1400 Mitarbeiter.

Pressekontakt:

Kai-Henning Wagner
Sprecher Personenbahnhöfe
Tel. +49 (0) 30 297-62726
Fax +49 (0) 30 297-61715
presse@deutschebahn.com
www.deutschebahn.com/presse

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer