Neue Controller-Generation für Bahnanwendungen

Logo: Siemens
Logo: Siemens

München (pressrelations) –

Neue Controller-Generation für Bahnanwendungen

– Neue Automatisierungs-Controller Siplus extreme Rail für Anwendungen rund um die Schiene
– Zur Steuerung von HVC-, Signal- oder Besandungs-Anlagen bis Türantriebs- und Lichtsystemen
– Umfangreiche Zertifizierungen und notwendige Bahn-Zulassungen zum Einsatz im Zug oder am Gleisbett
– Basierend auf aktueller Simatic S7-Steuerungsgeneration mit effizientem Engineering via TIA Portal

Siemens bringt neue Automatisierungs-Controller für Bahnanwendungen auf den Markt. Die bahngeprüften und -zugelassenen neuen Siplus extreme Rail-Geräte basieren auf der aktuellen Simatic S7-Steuerungsgeneration und sind speziell für die extremen Bedingungen im Schienenverkehr ausgelegt. Zum neuen Angebot gehören die Advanced, Basic und Distributed Controller Siplus extreme Rail S7-1500, S7-1200 und ET 200SP sowie das Panel Siplus HMI KP300 Basic Rail zum Bedienen und Beobachten. Die Geräte mit umfangreichen Zertifizierungen und notwendigen Bahn-Zulassungen (EN 15121, 45545, 50124, 50125 und 50155) sind im Zug oder am Gleisbett für vielfältige Automatisierungsaufgaben rund um die Schiene einsetzbar. Typische Anwendungen sind HVC(Heating Ventilation Climate)-Anlagen im Zug und Signalanlagen, Türantriebssysteme an Bahnsteigtüren oder Besandungsanlagen und Lichtsysteme im Betriebshof. Die neuen Siplus extreme Rail-Geräte lösen die bisherige Siplus S7-200 und -300-Technik ab.

Für Projektierung und Inbetriebnahme der neuen Siplus extreme Rail-Geräte nutzt der Anwender das Engineering Framework TIA Portal (Totally Integrated Automation), wie bei den Standard Simatic-Controllern. Dessen durchgängige Datenhaltung, praxisnahe Bibliothekskonzepte und einheitliche Bedienung unterstützen den Nutzer bei übergreifenden Funktionen. Mit dem abgestimmten System aus neuen Siplus extreme Rail-Geräten, Profinet-basierter Kommunikation und Engineering im TIA Portal erstellt der Anwender schnell und einfach effiziente Automatisierungslösungen für Bahnanwendungen.

Die neuen Siplus extreme Rail-Geräte sind von Grund auf für extreme Umgebungsbedingungen, wie Feuchtigkeit, aggressive Schadgase, Salze, Stäube und Störeinkopplungen, konzipiert und geprüft. Zusätzlich sind sie für die erhöhten Anforderungen bei Bahnanwendungen ausgelegt, etwa den “ortsveränderlichen” Einsatz im Zug. Dazu gehören der Test von Brandverhalten und Brandnebenerscheinungen bezüglich verwendeter Werkstoffe und die besondere Beschichtung der Elektronik gemäß EN 50155 per Conformal Coating. Die Temperaturklassen nach Norm erreichen produktspezifisch bei TX minus 40 bis plus 85 und bei T1 minus 25 bis plus 70 Grad Celsius. Jedes Siplus extreme Rail-Produkt durchläuft vor Auslieferung eine per Norm geforderte Isolationsprüfung zur Sicherstellung der Spannungsfestigkeit.

Weitere Informationen finden Sie unter www.siemens.de/siplus-extreme-rail

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2015, das am 30. September 2015 endete, erzielte Siemens einen Umsatz von 75,6 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 7,4 Milliarden Euro. Ende September 2015 hatte das Unternehmen weltweit rund 348.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com

Link zu dieser Presseinformation
www.siemens.com/press/PR2016050235DFDE

Ansprechpartner

Herr Gerhard Stauß
Division Digital Factory
Siemens AG
Gleiwitzer Str. 555
90475 Nürnberg

Tel: +49 (911) 895-7945

gerhard.stauss?@siemens.com

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer