TerraX erbohrt 8,00 m mit 60,60 g/t Au einschließlich 2,25 m mit 212,48 g/t Au auf Zone Mispickel, Goldprojekt Yellowknife City.

(pressrelations) –

TerraX erbohrt 8,00 m mit 60,60 g/t Au einschließlich 2,25 m mit 212,48 g/t Au auf Zone Mispickel, Goldprojekt Yellowknife City.

TerraX Minerals Inc. (TSX-V: TXR; Frankfurt: TX0; OTC Pink: TRXXF – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=295707) hat die Schlussergebnisse der Proben aus 22 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 3.485 Bohrmetern erhalten. Die Bohrungen wurden auf Mehrfachzonen auf dem Goldprojekt Yellowknife City (YCG”), unmittelbar nördlich von Yellowknife in Kanadas Northwest Territories, durchgeführt. Die veröffentlichten Bohrungen beinhalten auch unser Hauptziel Mispickel sowie die Zonen Barney, AES, Pinto und VSB.

Die Bohrungen auf Mispickel trafen wieder auf Zonen mit sichtbarem Gold in Quarzgängen. Folgend die wichtigsten Ergebnisse:

– 8,00 m mit 60,60 g/t Au einschließlich 2,25 m mit 212,48 g/t Au in Bohrung TWL16-016

– 10,68 m mit 2,34 g/t Au einschließlich 2,57 m mit 6,84 g/t Au in Bohrung TWL16-015

– 12,95 m mit 1,53 g/t Au einschließlich 4,81 m mit 3,38 g/t Au in Bohrung TWL16-017

Die Bohrarbeiten auf Mispickel umfassten fünf Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 980 m, die den vier Bohrungen (384 m) folgten, die im Februar 2016 auf Mispickel niedergebracht wurden und 8,60 m mit 12,87 g/t Au in TWL16-001 und 7,30 m mit 23,60 g/t Au in TWL16-002 lieferten (siehe Pressemitteilung 23. Februar 2016). Der hochgradige Abschnitt in TWL16-16 (8,00 m mit 60,60 g/t Au liegt 40 m in Fallrichtung von TWL16-002 (7,30 m mit 23,60 g/t Au).

Alle fünf Bohrungen auf Mispickel, die heute bekannt gegeben wurden, durchteuften signifikante Vererzungszonen. Jede Bohrung traf auf mächtige Zonen mit einer niedrig-haltigen Vererzung einschließlich 145,90 m mit 0,34 g/t Au in TWL16-017. Diese Bohrung wurde in der Vererzung angesetzt und endete in der Vererzung, wobei die Analyse des Bohrendes 4,60 m mit 1,31 g/t Au zeigte. Innerhalb dieser weitverbreiteten Zonen mit niedrig-haltiger Goldvererzung liegen Bereiche mit höheren Goldgehalten, die im Allgemeinen von sichtbarem Gold begleitet werden, wie oben in der Auflistung der wichtigsten Ergebnisse hervorgehoben.

Joe Campbell, Prasident der TerraX, erklärte: Die Ausdehnung des Bereichs der Goldvererzung auf Mispickel deutet ein großes Vererzungssystem an, in dem signifikante hochgradige Goldzonen vorkommen, was durch die heute veröffentlichten Bohrergebnisse belegt wird. Unser Sommer Bohrprogramm wird diesen Erfolg durch weitere Tests entlang des Streichens und in Fallrichtung der Mispickel-Struktur weiter verfolgen, die erst in diesem Winter entdeckt und nur begrenzt durch Bohrungen überprüft wurde.

Die hier berichteten Bohrungen führten in Verbindung mit einer vor Kurzem durchgeführten übertägigen magnetischen Untersuchung zu einer Neuinterpretation der Vererzungszonen Mispickel. Der ausgedehnte, niedrig-haltige Vererzungstrend ist innerhalb einer 75 bis 200 m breiten, nach Norden bis Nordwesten streichenden, subvertikalen Scherzone beherbergt. Innerhalb dieser breiteren Vererzungszone wandern die höhergradigen Zonen mit untergeordneten divergierenden Störungen entlang des vorherrschenden nördlichen Trends der Scherzone in einer nordwestlichen bis nordnordwestlichen Richtung.

Die Bohrungen TWL16-017 und 018 wurden entlang der nördlichen Streichrichtung der Entdeckungsbohrungen niedergebracht. Sie wurden aber zu weit östlich angesetzt und durchteuften nicht die gesamte Vererzungszone (siehe Karte auf Webseite unter 2016 Field Exploration). Im Fall der Bohrung TWL16-017 wurde die Bohrung auf der vererzten Scherzone angesetzt und die Bohrarbeiten wurden eingestellt, als die Bohrung die Main Zone (8,60 m mit 0,80 g/t Au einschließlich der letzten 4,60 m mit 1,31 g/t Au) erreichte. Die Bohrung TWL16-018 wurde ebenfalls auf der Scherzone angesetzt. Sie wurde aber zu steil niedergebracht und endete weit vor Erreichen der Main Zone (ungefähr 150 m unterhalb dem Bohrende).

Eine Karte mit Überlagerung der magnetischen Erkundung und Profilschnitte mit der Lage der Bohrungen auf dem Zielgebiet Mispickel finden Sie auf unserer Webseite unter Mispickel 2016 Field Exploration und Walsh Lake – 2016 Field Exploration.

Die aktuellen Interpretationen der Fall- und Streichrichtung auf Mispickel deuten an, dass die wahren Mächtigkeiten in den hier veröffentlichten Bohrungen bei ungefähr 65-75 % der erbohrten Mächtigkeiten liegen.

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (gemäß den Bestimmungen der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren beinhalten, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den aktuellen Erwartungen unterscheiden. Wichtige Faktoren – einschließlich der Verfügbarkeit von Geldern, der Ergebnisse von Finanzierungsbestreben, des Abschlusses einer Kaufprüfung sowie der Ergebnisse von Explorationsarbeiten -, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Erwartungen des Unternehmens unterscheiden, werden in den Dokumenten des Unternehmens erörtert, die von Zeit zu Zeit auf SEDAR veröffentlicht werden (siehe www.sedar.com). Die Leser sollten sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen, da diese nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung gültig sind. Das Unternehmen schließt eine Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung seiner zukunftsgerichteten Aussagen, weder infolge neuer Informationen noch infolge zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, aus – es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Pressekontakt:

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer