LANXESS auf der SKZ-Tagung ‘Kunststoffe in E E-Anwendungen’ in Würzburg, 7. und 8. Juni 2016

Logo: LANXESS AG
Logo: LANXESS AG

Köln (pressrelations) –

LANXESS auf der SKZ-Tagung “Kunststoffe in E
E-Anwendungen” in Würzburg, 7. und 8. Juni 2016

Materialinnovationen für Elektro- und Elektronikanwendungen

– Optimierte, halogenfrei flammgeschützte PBT-Typen
– Hochverstärkte Polyamide für mechanisch belastete Teile
– Neue Werkstoffe für Komponenten von LEDs
– Hydrolysestabilisiertes PBT für Motorraum-Bauteile

Der Spezialchemie-Konzern LANXESS tritt auf der diesjährigen Tagung “Kunststoffe in E
E-Anwendungen” mit einem eigenen Stand an. “Schwerpunkte unseres Auftritts sind die halogenfrei flammgeschützten Pocan BFN-Produkte, die hochverstärkten Polyamid 6-Konstruktionswerkstoffe aus dem Sortiment Durethan und die für den Einsatz unter nicht natürlichen Klimabedingungen entwickelten Polybutylenterephthalate (PBT) Pocan HR”, erklärt Alexander Radeck, Anwendungsentwickler im LANXESS-Geschäftsbereich High Performance Materials (HPM). “Außerdem stellen wir neue Polyamide und Polyester für Fassungen von LED-Chips, LED-Gehäuseteile und wärmeleitende Komponenten vor.”

Alternative zu PBT mit halogenhaltigem Flammschutz

Die Glasfasergehalte der halogenfrei flammgeschützten PBT-Compounds Pocan BFN reichen bis 30 Prozent. Radeck: “Wir wollen zeigen, dass sie nicht nur in ökologischer Hinsicht, sondern auch von ihrem technischen Leistungsprofil her eine Alternative zu PBT-Compounds mit halogenhaltigem Flammschutzpaket sind.” Sie weisen zum Beispiel eine bessere Wärmestabilität sowie höhere Kriechstrom- und Durchschlagfestigkeiten auf. Ihre mechanischen Eigenschaften lassen sich über den Glasfasergehalt annähernd dem Niveau ihrer Pendants mit halogenhaltigem Flammschutz angleichen.

Hochmodulwerkstoffe – fließfähig, steif und fest

Weiterhin demonstriert LANXESS unter anderem an einem Fleischwolf die Chancen, die hochverstärkte Polyamide in der Konstruktion sehr steifer und fester Bauteile für hochbeanspruchte Anwendungen eröffnen. “Trotz ihres hohen Verstärkungsgrades sind die Materialien so fließfähig wie Standard-Polyamide mit deutlich niedrigerem Füllstoffgehalt, weshalb sie ebenfalls für dünnwandige Konstruktionen eingesetzt werden können”, so Radeck. Zu den Hochmodul-Produkten zählen auch verzugsarme, mit Mikroglaskugeln verstärkte Typen und flammgeschützte Varianten mit UL 94 V-0-Einstufung.

Hohe Reflektivität, thermisch leitfähig, lichtbeständig

Im Fokus steht außerdem die breit gefächerte Palette an neuen Werkstoffen für LEDs (lichtemittierende Dioden) und andere Lichttechniken. Eine Innovation für LED-Chips sind Compounds auf Basis von Polycyclohexylendimethylenterephthalat (PCT). “Sie altern kaum unter Wärmebelastung, so dass ihr hohes Reflexionsvermögen im Gegensatz zu Hochtemperatur-Polyamiden nicht nachlässt”, erklärt Radeck. Ebenfalls neu ist ein Polyamid 6, das nicht nur eine hohe Lichtreflexion und Wärmeleitfähigkeit zeigt, sondern auch sehr flammwidrig ist. Radeck: “Das Compound enthält ein halogenfreies Flammschutzpaket und ist speziell für wärmeabführende Bauteile wie Kühlkörper maßgeschneidert.”

Effektiv hydrolysestabilisiert und flammgeschützt

Der Einsatz von Elektronik im Automobil nimmt zu. LANXESS präsentiert daher in Würzburg hydrolysestabilisierte PBT-Typen für sicherheitsrelevante Bauteile, die in feucht-heißem Klima – wie etwa unter der Motorhaube – nicht versagen dürfen. Ihre Glasfasergehalte reichen von 15 bis 45 Prozent. Auch eine unverstärkte Variante ist im Angebot. Zu den Produktneuheiten zählt das hydrolysestabile und dabei auch sehr flammwidrige Pocan BF 4232 HR. Es erfüllt die Flammschutzprüfung UL 94 der US-amerikanischen Prüfgesellschaft Underwriters Laboratories (UL) in allen zu prüfenden Farben mit der besten Einstufung V-0 bereits ab 0,4 Millimeter Probekörperdicke. Seine hohe Resistenz gegen Hydrolyse beweist das Compound in Klimaalterungstests bei 85 C und 85 Prozent relativer Luftfeuchte. “Selbst nach 100 Tagen Lagerung liegen Bruchspannung und Bruchdehnung noch bei über 80 Prozent der an sich schon hohen Ausgangswerte”, so Radeck.

Detaillierte Informationen zu den Eigenschaften, Anwendungen und Verarbeitungstechnologien von Durethan und Pocan finden sich im HPM-Techcenter unter www.durethan.de bzw. www.pocan.de.

LANXESS ist ein führender Spezialchemie-Konzern, der 2015 einen Umsatz von 7,9 Milliarden Euro erzielte und aktuell rund 16.600 Mitarbeiter in 29 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen ist derzeit an 52 Produktionsstandorten weltweit präsent. Das Kerngeschäft von LANXESS bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von chemischen Zwischenprodukten und Spezialchemikalien und Kunststoffen. Mit ARLANXEO, einem Gemeinschaftsunternehmen mit Saudi Aramco, ist LANXESS zudem führender Anbieter für synthetischen Kautschuk. LANXESS ist Mitglied in den führenden Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability Index (DJSI World) und FTSE4Good.

Pressekontakt:

LANXESS AG
Kennedyplatz 1
50569 Köln

Telefon: Tel. +49 221 8885-0

Mail: mediarelations@lanxess.com
URL: http://www.lanxess.de

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer