ZTE unterstützt China Mobile

(pressrelations) –

Branchenweite Hersteller-Verifizierung von MANO IOT zur Überwindung von Barrieren bei der NFV-Einführung

ZTE unterstützt China Mobile

ZTE, international führender Anbieter von Lösungen für die Telekommunikationsbranche sowie für Unternehmens- und Privatkunden im Bereich mobiles Internet, wird mit China Mobile zusammenarbeiten, um einen Interoperabilitätstest (IOT) für Management und Orchestration (MANO) mit wichtigen Anbietern der Branche zu unterstützen. Ziel dieses Projekts ist eine erleichterte Einführung der Network Functions Virtualization (NFV)-Technologie. Dafür soll die Interoperabilität des NFV Standard r-Vnfm Orchestrator mit dem VNF Manager (NFVO-VNFM-Schnittstelle) und dem Or-Vi NFVO Virtualized Infrastructure Manager (NFVO-VIM-Schnittstelle) von China Mobile nachgewiesen werden, um China Mobile bei der vollständigen Umsetzung eines nahtlosen einheitlichen Managements seiner physischen und virtuellen Ressourcen sowie seiner virtueller Network Elements (NEs) zu unterstützen.

ZTE wird mit anderen Anbietern eng zusammenarbeiten und dabei eine führende Rolle im MANO IOT und Hersteller-Verifizierungsprogramm von China Mobile übernehmen. Das Testergebnis belegt die Interoperabilität der NFVO-VNFM- und NFVO-VIM-Schnittstellen unter Erfüllung aktueller NFV-Systemanforderungen und unterstützt den automatischen Einsatz von NEs, ein flexibles Scale-In/Out, die Policy-Umsetzung sowie Ressourcen-Anwendung und -Management. Dies schafft für China Mobile eine solide Grundlage zur Einführung von MANO mit verschiedenen Herstellern.

“ZTE engagiert sich für umfangreiche Forschungsarbeiten und Innovationen auf dem Gebiet der Netzvirtualisierung und betreibt die aktive Entwicklung einer breiten Kooperation mit Anbietern und Betreibern in der Branche, um die Technologie branchenweit zur Reife zu bringen und in großem Maßstab zu entwickeln”, erklärt Liu Jianhua, CEO Core Network Products bei ZTE.

Darüber hinaus hat ZTE kürzlich einen Interworking-Test für den ZTE vManager sowie einen Software- und Hardware-Entkopplungstest mit MANO-Produkten von Red Hat, VMware und HP erfolgreich abgeschlossen, um Cloud-Lösungen für Betreiber weiter aufzuwerten. Diese Tests
lieferten wichtige Rückmeldungen und Ergebnisse für die Leistungsfähigkeit der “Cloudification”-Lösungen von ZTE. Das Cloudification-Kernnetz von ZTE wurde bereits in 12 kommerziellen Projekten und an 32 Teststandorten in aller Welt eingesetzt.

Über ZTE
ZTE ist ein Anbieter von modernen Telekommunikationssystemen, mobilen Endgeräten und Netzwerklösungen für Mobilfunkbetreiber, Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und private Anwender. Auf Basis seiner M-ICT-Strategie hat sich ZTE dem Anspruch verpflichtet, Kunden integrierte durchgängige Innovationen mit Spitzenleistungen und Mehrwert im Rahmen der Verschmelzung zwischen dem Telekommunikationsbereich und Informationstechnologiesektor bereitzustellen. ZTE ist an den Börsen Hongkong und Shenzhen notiert (H-Aktienkürzel 0763.HK / A-Aktienkürzel 000063.SZ) und liefert anwenderoptimierte Produkte und Services an über 500 Netzbetreiber in mehr als 160 Ländern. ZTE investiert zehn Prozent seines Jahresumsatzes in Forschung und Entwicklung und spielt eine wichtige Rolle in einer Reihe internationaler Gremien zur Entwicklung internationaler Standards. Als Unternehmen, das der Corporate Social Responsibility (CSR) große Bedeutung beimisst, ist ZTE Mitglied des UN-Netzwerkes Global Compact. Weitere Informationen finden Sie unter www.zte-deutschland.de oder unter www.twitter.com/zte_deutschland.

Pressekontakt:

ZTE Deutschland GmbH
Li Liu
Unternehmenskommunikation
Parsevalstr. 11
40468 Düsseldorf
Tel.: 0211 5406 3564
E-Mail: liu.li111@zte.com.cn

Pressekontakt
AxiCom GmbH
Anne Klein
Lilienthalstr. 5
82178 Puchheim
Tel.: 089 800 908 23
E-Mail: anne.klein@axicom.com

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer