Deutsch-Polnische Regierungskonsultationen

Logo: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI)
Logo: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI)

Berlin (pressrelations) –

Deutsch-Polnische Regierungskonsultationen

Bundesminister Gabriel und Entwicklungsminister Morawiecki unterzeichnen Gemeinsame Erklärung über bilaterale Zusammenarbeit bei Forschung, Entwicklung und Innovation

Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, unterzeichnet heute anlässlich der Deutsch-Polnischen Regierungskonsultationen gemeinsam mit dem polnischen Vizepremierminister und Minister für Entwicklung, Mateusz Morawiecki, eine Gemeinsame Erklärung über bilaterale Zusammenarbeit bei Forschung, Entwicklung und Innovation. Sie soll als Basis für zukünftige gemeinsame Ausschreibungen für bilaterale Forschungs- und Entwicklungsprojekte dienen. Auf deutscher Seite soll hierfür das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) genutzt werden.

Bundesminister Gabriel: “Polen und Deutschland sind wirtschaftlich eng vernetzte Partner. Durch die künftige Zusammenarbeit bei Forschung, Entwicklung und Innovation vertieften wir diese Beziehungen weiter. Denn Forschung, Entwicklung und Innovation sind die Grundlage für künftigen wirtschaftlichen Erfolg. Die Kooperation bei diesem Zukunftsthema setzt weitere Impulse für Wachstum und Beschäftigung in beiden Ländern.”

Polens Bedeutung als Handelspartner für Deutschland ist über die Jahre beständig gewachsen: Aktuell gehört Polen zu den sieben wichtigsten Handelspartnern Deutschlands und steht auf Platz eins der mittel- und osteuropäischen Länder. Im Jahr 2014 erreichten die polnischen Investitionen in Deutschland einen Umfang von 980 Mio. Euro. Polen bleibt auch Investitionsmagnet in Mitteleuropa. Umgekehrt ist Deutschland mit Abstand wichtigster Handelspartner für Polen.

Die gemeinsame Erklärung können Sie hier (PDF: 2 MB) abrufen.

Pressekontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI)
Scharnhorststr. 34-37
11019 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 18 615-6121
Telefax: 030 18 615-7020

Mail: pressestelle@bmwi.bund.de
URL: http://www.bmwi.de

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer