Fünfte Tarifrunde Zeitungen

Logo: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung DIW Berlin
Logo: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung DIW Berlin

Berlin (pressrelations) –

Fünfte Tarifrunde Zeitungen

Flankiert von weiteren Warnstreiks startet morgen die fünfte Runde bei den Tarifverhandlungen für die rund 13.000 Redeakteurinnen und Redakteure an Tageszeitungen. Nachdem die Verleger vor zwei Wochen in Düsseldorf nur ein minimal verbessertes Angebot vorgelegt hatten, fordert der Deutsche Journalisten-Verband den Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) auf, nun endlich angemessen nachzubessern. “Die Zeit der Trippelschritte und Minimalbewegung sollte nun endlich vorbei sein. Wir fordern den BDZV auf, die Anhebung der Gehälter und Honorare konkret zu beziffern und im Wert über dem Abschluss, der in der Druckindustrie erzielt worden ist, zu platzieren. Für die geforderte Laufzeit muss es zudem einen Risikoaufschlag geben”, sagte Verhandlungsführer Kajo Döhring.

Bei dem letzten Angebot der Verleger war von einer 36-monatigen Laufzeit die Rede, die jedoch nur ein 4%iges Volumen beinhaltete. “Das ist für uns so nicht annehmbar. Wenn der BDZV eine so lange Laufzeit planen möchte, dann muss das angebotene Volumen deutlich über den jetzt genannten vier Prozent liegen”, so Döhring. “Ansonsten sind 36 Monate Laufzeit mit uns nicht zu machen”.

Begleitend zu den Tarifverhandlungen sind bereits heute in einigen Bundesländern erneut Warnstreiks gestartet, die auf die Situation der Redakteure an Tageszeitungen aufmerksam machen wollen.

Die fünfte Tarifrunde Tageszeitungen findet statt am:

Mittwoch, 29. Juni 2016, 12.00 Uhr
MARITIM proArte
SAAL A – Friedrichstraße 151
10117 Berlin
Tel. 030 2033-5

Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung DIW Berlin
Mohrenstraße 58
10117 Berlin
Deutschland

Telefon: +49 030/897 89 0
Telefax: +49 (030) 897 89-200

Mail: postmaster@diw.de
URL: http://www.diw.de

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer