Schloss Schwarzenberg in Scheinfeld wird erneut von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz gefördert

chloss Schwarzenberg in Scheinfeld  Roland Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
chloss Schwarzenberg in Scheinfeld Roland Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Bonn (pressrelations) –

Schloss Schwarzenberg in Scheinfeld wird erneut von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz gefördert

Schloss im Schulalltag sensibilisiert für Baukultur

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) stellt in diesem Jahr nicht zuletzt dank einer zweckgebundenen Spende der Bruckmayer-Stiftung weitere 75.000 Euro für die Außeninstandsetzung des Küchenturms des Hochschlosses von Schloss Schwarzenberg in Scheinfeld im Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim zur Verfügung. In diesen Tagen erreicht der Fördervertrag Jörg Falkowski von der Mathilde-Zimmer-Stiftung, die das Schloss als Schule betreibt.

Das Schloss wurde in den vergangenen Jahren Schritt für Schritt wieder instandgesetzt, teilweise waren Bauteile extrem desolat. So sind auch Natursteinbereiche der Fenstergewände und Gesimse am Küchenturm stark beschädigt. Der Erhaltungszustand der Fenster aus dem 19. Jahrhundert ist unterschiedlich, mal ist das Holz ausgebrochen, mal fehlen Windeisen und Windhaken, mal sind das Beschlagwerk und die Fensterbretter beschädigt, Oberflächenüberzüge verwittert oder gesprungen, Fensterscheiben verlustig oder die Schieferdacheindeckung schadhaft.

Die Nutzung des Schlosses als Schule und Internat hat den positiven Nebeneffekt, dass der Unterricht in dem hochkarätigen Schlossensemble bei den Schülern eine ganz eigene Sensibilität für den nachhaltigen Umgang mit dem baukulturellen Erbe schafft, wie es die Lehrer im alltäglichen Schulbetrieb vermelden können.

Schloss Schwarzenberg gehört zu den über 340 Projekten, die die private Denkmalstiftung dank Spenden und Mittel der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Bayern fördern konnte.

Kontakt:

Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Schlegelstraße 1
53113 Bonn

Telefon: 0228 9091-402
Telefax: 0228 9091-409

Mail: schirmer(at) denkmalschutz.de
URL: http://www.denkmalschutz.de

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer