Gemeinsame Pressemitteilung mit dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Logo: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)
Logo: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)

Berlin (pressrelations) –

Gemeinsame Pressemitteilung mit dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Auszeichnungen an verdiente Alpenschützer Parlamentarische Staatssekretärin ehrt UmweltschützerInnen mit Briefmarken-Album

Biathlon-Weltmeisterin Magdalena Neuner und neun weitere verdiente UmweltschützerInnen wurden heute für ihr Engagement für den Erhalt der Alpen geehrt. Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Rita Schwarzelühr-Sutter, übergab ihnen heute zusammen mit der bayerischen Umweltministerin Ulrike Scharf ein Album der Sondermarke “Die Alpen – Vielfalt in Europa”. Die Ehrung fand am Sylvensteinspeicher statt.

Zu den ausgezeichneten Männern und Frauen gehören die mehrmalige Biathlon-Weltmeisterin Magdalena Neuner als Botschafterin für Natur und Kultur im Bayerischen Alpenraum, der als “Kräuterbürgermeister” bekannte Fritz Irlacher, der erste Leiter des Nationalparks Berchtesgaden Dr. Hubert Zierl, Repräsentanten des Deutschen Alpenvereins und der deutschen Sektion der Internationalen Alpenschutzkommission CIPRA sowie Dr. Monika Konnert, die Leiterin der Bayerischen Saatgutanstalt in Teisendorf.

Schwarzelühr-Sutter: “Die Alpen sind Erholungs-, Wirtschafts- und Lebensraum. Die Gletscher halten wichtige Süßwasserreserven für große Teile Europas. Die Bergwälder schützen vor Erosion, Lawinen und Hochwasser. Sie bedürfen eines besonderen Schutzes, dem wir mit allen Anrainerstaaten und den Regelungen der Alpenkonvention versuchen Rechnung zu tragen. Mindestens so wichtig wie dieses staatliche Handeln ist jedoch das Engagement vor Ort: Die Männer und Frauen, die sich ehrenamtlich und beruflich dafür einsetzen, dass es einen Ausgleich gibt zwischen wirtschaftlicher Nutzung und dem Erhalt dieses einzigartigen Lebensraumes.”

Die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf betonte: “Der Klimawandel ist Fakt. In den Alpen sind die Temperaturen in den vergangenen 100 Jahren um knapp zwei Grad Celsius gestiegen. Das ist beinahe doppelt so viel wie im globalen Durchschnitt. Die meisten Gletscher in Bayern wird es nicht mehr lange geben. Extreme Wetterereignisse nehmen zu. Diese dramatischen Entwicklungen müssen wir aufhalten. Dafür brauchen wir nicht nur die Politik, die Behörden und die Wissenschaft. Wir brauchen auch engagierte Menschen aus der Mitte der Bevölkerung, die vor Ort für den Umwelt- und den Klimaschutz werben und sich engagieren – Botschafter, die mit ihrer Überzeugungskraft und ihrem Wissen zum Schutz des sensiblen Alpenraums beitragen.”

Die Sondermarke “Die Alpen – Vielfalt in Europa” war aus Anlass der Deutschen Präsidentschaft der Alpenkonvention Anfang Juni erschienen, Herausgeber ist der deutsche Bundesfinanzminis-ter. Neben dem Portowert wird beim Erwerb der Marken ein Zuschlag von 30 Cent fällig. Die Erlöse aus diesem Zuschlag kommen Projekten zu Gute, die sich für eine nachhaltige Entwicklung des Alpenraumes stark machen und die sich dafür einsetzen, dass die wirtschaftlichen Interessen der Region mit den ökologischen Erfordernissen in Einklang gebracht werden. Die Marke kann in allen Verkaufsstellen der Deutschen Post AG erworben werden.

https://www.facebook.com/bmub.bund
https://www.instagram.com/bmub/
https://twitter.com/bmub

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)
Stresemannstraße 128 – 130
10117 Berlin

Telefon: 030 18 305-0
Telefax: 030 18 305-2044

Mail: presse@bmub.bund.de

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer