Außenminister Steinmeier zum Eintreffen humanitärer Hilfskonvois in den belagerten syrischen Städten Arbin und Zamalka

Logo: Auswärtiges Amt
Logo: Auswärtiges Amt

Berlin (pressrelations) –

Außenminister Steinmeier zum Eintreffen humanitärer Hilfskonvois in den belagerten syrischen Städten Arbin und Zamalka

Zum Eintreffen humanitärer Hilfskonvois in den letzten der in Syrien belagerten Städten, Arbin und Zamalka, sagte Außenminister Steinmeier:
Vier Monate nach dem Syrien-Treffen in München im Februar sehen wir, dass sich unser Einsatz für humanitäre Zugänge in Syrien gelohnt hat: Für die Menschen in Syrien ist das Eintreffen der Hilfskonvois ein greifbares Hoffnungszeichen. Die internationale Gemeinschaft hat die Menschen in Syrien nicht vergessen und lässt sie nicht im Stich.

Gleichzeitig ist klar, dass wir von einer ausreichenden humanitären Versorgung noch weit entfernt sind – die bisher genehmigten Konvois decken gerade einmal die Hälfte des Bedarfs. Umso wichtiger ist es, dass wir jetzt den Druck aufrechterhalten, um auch die Voraussetzungen für eine Fortsetzung der Friedensgespräche in Genf zu verbessern.

Internetangebot des Auswärtigen Amts: www.auswaertiges-amt.de

Folgen Sie uns auf Twitter: @AuswaertigesAmt und auf Facebook: http://www.facebook.com/AuswaertigesAmt

Auswärtiges Amt
Werderscher Markt 1
10117 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 5000-2056
Telefax: 03018-17-3402

Mail: presse@diplo.de
URL: http://www.auswaertiges-amt.de

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer