Mit Chili zu mehr Toren: ‘Gesünder unter 7’-Mannschaft spielt Fußball gegen die Traditionsmannschaft des FC Schweinfurt

Logo: Sanofi-Aventis
Logo: Sanofi-Aventis

Frankfurt am Main (pressrelations) –

Mit Chili zu mehr Toren: “Gesünder unter 7”-Mannschaft spielt Fußball gegen die Traditionsmannschaft des FC Schweinfurt

Anlässlich der von Sanofi initiierten Aktion “Wissen was Diabetes: zählt; Gesünder unter 7” setzten die Partner der Aktion zusammen mit der Traditionsmannschaft des FC Schweinfurt ein Zeichen für mehr Bewegung. Die Hobby-Fußballer der “Gesünder unter 7”-Mannschaft hatten seit ihrem letzten Einsatz fleißig trainiert, um zu zeigen, dass Sport – egal in welchem Alter – für die Gesundheit wichtig ist. Am Ende mussten sich die Spieler trotz aller Vorbereitung nach einer spannenden Partie mit 7:9 gegen die Schweinfurter Traditionself geschlagen geben.

“Mit Ernährung allein schießt man keine Tore”, wusste der Koch der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft Holger Stromberg bei den Aktionstagen am 14. und 15. Juli 2016 in Schweinfurt zu berichten. Der Botschafter von “Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7” motiviert in diesem Jahr die Bevölkerung zu einem aktiven Lebensstil mit gesunder Ernährung und ausreichend Bewegung. So kann jeder sein Diabetesrisiko senken. Mit Blick auf das Spiel der “Gesünder unter 7”-Mannschaft gab Stromberg dem Team einen Tipp: “Esst Chili!”.

Mit Sport und Bewegung Freunde finden und Blutzuckerwerte senken
“Sport verbindet, macht Spaß und ist gut für die Gesundheit”, fasste der Kapitän der “Gesünder unter 7”-Mannschaft Daniel Schnelting zusammen. Der dreifache deutsche Meister im 200 m-Sprint lebt seit seinem fünften Lebensjahr mit Diabetes. Er weiß, wie wichtig Bewegung und gesunde Ernährung für Menschen mit Diabetes sind, um die Blutzuckerwerte zu senken. Trotz müder Knochen zeigte sich die “Gesünder unter 7”-Mannschaft vom Gemeinschaftsgefühl begeistert und konnte noch einen Entschluss in guter Sache verkünden: Die Fußballschuhe, Stutzen, Schoner und Bekleidung wurden an das Sportprojekt der Rampe e.V. in Nürnberg gespendet, das obdachlosen und suchtkranken Menschen die Möglichkeit gibt, sich sportlich zu betätigen. Unter anderem spielt eine Auswahl bei der Weltmeisterschaft der Homeless-Streetsoccer.

“Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7”: Zusammen nachhaltig aufklären
“Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7” steht für bundesweite, nachhaltige Aufklärung über die Volkskrankheit Diabetes. Die Diabetes-Aktion blickt auf über ein Jahrzehnt Aufklärung zurück: Über eine halbe Million Besucher an 47 Standorten und mehr als 30.000 ausgewertete Risikochecks liefern fundierte Daten. Die ausgewerteten Risikochecks und die Erfahrungen vor Ort zeigen, dass weiter informiert werden muss: Viele Menschen werden von ihrem Diabetes-Risiko überrascht und nur etwa die Hälfte der Menschen mit Diabetes erreichen eine zufriedenstellende Blutzuckereinstellung. Die von Sanofi initiierte Aktion kooperiert seit 2005 mit Fachgesellschaften, Patientenorganisationen, Krankenkassen und Medien. Partner der Aktion sind: Adipositas Stiftung, Apotheken-Depesche, Ärzte Zeitung, Blood Sugar Lounge, Bundesverband der Diabetologen in Kliniken e. V. (BVDK), DAK Gesundheit, Stiftung “Das zuckerkranke Kind”, Stiftung “Der herzkranke Diabetiker” (DHD), Deutscher Diabetiker Bund (DDB), Deutsche Liga zur Bekämpfung von Gefäßerkrankungen e. V., Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz- und Kreislauferkrankungen e. V. (DGPR), Diabetes-Journal, Diabetes Zeitung, Diabetologen eG Baden-Württemberg, DiaExpert, Deutscher Tanzsportverband e. V. (DTV), EKF Diagnostics, gesundheit.com, gesundheitswirtschaft rhein-main e. V., Health-Capital, herzmedizin, Insulinclub.de, LZ Gesundheitsreport, PTS Diagnostics, Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe e. V. (VDBD). Weitere Informationen finden Sie unter www.gesuender-unter-7.de.

Über Sanofi in Deutschland, der Schweiz und Österreich
Sanofi ist ein weltweit führendes Gesundheitsunternehmen, das therapeutische Lösungen erforscht, entwickelt und vermarktet, ausgerichtet auf die Bedürfnisse der Patienten. In der länderübergreifenden Organisation Deutschland-Schweiz-Österreich hat Sanofi das Marketing und den Vertrieb der drei Landesgesellschaften vereint. In allen drei Märkten gehört Sanofi zu den führenden Anbietern von Arzneimitteln und Gesundheitslösungen. Sanofi ist in fünf globalen Business Units organisiert: Diabetes und Herzkreislauferkrankungen, General Medicines und Schwellenländer, Sanofi Genzyme, Sanofi Pasteur und Merial. Sanofi ist an den Börsen von Paris (EURONEXT: SAN) und New York (NYSE: SNY) notiert.

Zukunftsgerichtete Aussagen:
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) wie im U.S. Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahr 1995 definiert. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine historischen Tatsachen. Sie enthalten finanzielle Prognosen und Schätzungen und deren zugrunde gelegte Annahmen, Aussagen im Hinblick auf Pläne, Ziele, Absichten und Erwartungen mit Blick auf zukünftige Ereignisse, Geschäfte, Produkte und Dienstleistungen sowie Aussagen mit Blick auf zukünftige Leistungen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind grundsätzlich gekennzeichnet durch die Worte “erwartet”, “geht davon aus”, “glaubt”, “beabsichtigt”, “schätzt” und ähnliche Ausdrücke. Obwohl die Geschäftsleitung von Sanofi glaubt, dass die Erwartungen, die sich in solchen zukunftsgerichteten Aussagen widerspiegeln, vernünftig sind, sollten Investoren gewarnt sein, dass zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen einer Vielzahl von Risiken und Unsicherheiten unterworfen sind, von denen viele schwierig vorauszusagen sind und grundsätzlich außerhalb des Einflussbereiches von Sanofi liegen und dazu führen können, dass die tatsächlich erzielten Ergebnisse und Entwicklungen erheblich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Information und Aussagen ausdrücklich oder indirekt enthalten sind oder in diesen prognostiziert werden. Zu diesen Risiken und Unsicherheiten zählen unter anderem die inhärenten Unsicherheiten der Forschung und Entwicklung, der zukünftigen klinischen Daten und Analysen einschließlich Postmarketing, Entscheidungen durch Zulassungsbehörden wie die FDA oder die EMA, ob und wann ein Medikament, ein Medizingeräte oder eine biologische Anwendung die Zulassung erhält, die für ein solches Entwicklungsprodukt beantragt wird, ebenso wie deren Entscheidungen hinsichtlich der Kennzeichnung und anderer Aspekte, die die Verfügbarkeit oder das kommerzielle Potenzial solcher Produkte beeinträchtigen könnte, der Umstand, dass der kommerzielle Erfolg eines zugelassenen Produkts nicht garantiert werden kann, die zukünftige Zulassung und der kommerzielle Erfolg therapeutischer Alternativen genau wie die in den an die SEC und AMF übermittelten Veröffentlichungen von Sanofi angegebenen oder erörterten Risiken und Unsicherheiten, einschließlich der in den Abschnitten “Zukunftsorientierte Aussagen” und “Risikofaktoren” in Formular 20-F des Konzernabschlusses von Sanofi für das zum Geschäftsjahr mit Ende zum 31. Dezember 2015 angegebenen Risiken und Unsicherheiten. Soweit nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt Sanofi keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen zu aktualisieren oder zu ergänzen.

Pressekontakt:

Brand
Scientific Communication
Andrea Klimke-Hübner
presse@sanofi.com

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer