Carl Zeiss Meditec AG wächst in Ophthalmologie und Mikrochirurgie

Jena (pressrelations) –

Carl Zeiss Meditec AG wächst in Ophthalmologie und Mikrochirurgie

Umsatz, EBIT und Gewinn pro Aktie entwickeln sich positiv

Der Medizintechnikanbieter Carl Zeiss Meditec AG hat in den ersten neun Monaten 2015/16 den Umsatz um 6,7 Prozent (währungsbereinigt 4,5 Prozent) auf 798,6 Millionen Euro gesteigert. Alle Strategischen Geschäftseinheiten (Strategic Business Units, SBU) und Regionen konnten, mit unterschiedlicher Dynamik, im Berichtszeitraum zulegen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) entwickelte sich mit 110,5 Millionen Euro (Vj. 89,5 Millionen Euro), entsprechend einer EBIT-Marge von 13,8 Prozent (Vj. 12,0 Prozent), günstig. Der Gewinn pro Aktie erreichte 0,83 Euro (Vj. 0,64 Euro).

Besonders kräftige Zuwächse kamen aus den beiden Geschäftseinheiten der Ophthalmologie: Die SBU Ophthalmologische Systeme (OPH) konnte den Umsatz nach neun Monaten um 7,5 Prozent auf 304,9 Millionen Euro gegenüber 283,5 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum steigern; währungsbereinigt legte der Umsatz um 5,0 Prozent zu. Die SBU Chirurgische Ophthalmologie (SUR) steigerte den Umsatz um 8,6 Prozent (währungsbereinigt 7,1 Prozent) auf 280,8 Millionen Euro (Vj. 258,5 Millionen Euro).

Das Umsatzwachstum der SBU Mikrochirurgie lag bei 3,0 Prozent und war hauptsächlich auf günstigere Währungsrelationen zurückzuführen. Der Umsatz erreichte 212,8 Millionen Euro gegenüber 206,7 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Auf währungsbereinigter Basis wäre noch ein Wachstum von 0,6 Prozent auszuweisen gewesen.

Asien erneut Wachstumslokomotive

Das Wachstum nach Berichtsregionen entfiel in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres zum Großteil auf den Raum APAC.

In der Region EMEA war mit 0,2 Prozent auf 262,5 Millionen Euro (Vj. 261,9 Millionen Euro) ein leichtes Umsatzwachstum zu verzeichnen, wobei Deutschland, aber auch Frankreich zulegen konnten. Das Geschäft im Mittleren Osten und Afrika entwickelte sich dagegen rückläufig.

Der Umsatz in der Region Americas stieg um 0,9 Prozent auf 257,3 Millionen Euro (Vj. 255,2 Millionen Euro). Positiv wirkte sich in dieser Region die Stärke des US-Dollar aus. Bei anhaltend hohem Wettbewerbsdruck und wirtschaftlich schwierigem Umfeld in Teilen Südamerikas wurde währungsbereinigt ein Rückgang von -2,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert verzeichnet.

Die Region APAC lag beim Umsatz mit 278,7 Millionen Euro deutlich über dem Vorjahreswert von 231,6 Millionen Euro – ein Anstieg um 20,3 Prozent. Abzüglich leichter Währungseffekte hätte das Wachstum immer noch 17,1 Prozent betragen. Der Löwenanteil des Zuwachses kam aus dem chinesischen Markt sowie aus Südostasien und Südkorea; der japanische Markt entwickelte sich seitwärts.

Dr. Ludwin Monz, Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss Meditec AG, sieht das Unternehmen auf gutem Kurs und bestätigte mit Blick auf die 9-Monatszahlen die Prognose für das Geschäftsjahr mit einem Jahresumsatz in der Bandbreite von 1.080-1.120 Millionen Euro. “Das Ergebnis der 3 Quartale bestätigt unsere Wachstumsstrategie. Besonders die neu eingeführten Innovationen haben uns dazu verholfen, unsere Marktposition gerade in Asien weiter auszubauen.” Mit Blick auf die kürzlich bekannt gegebene organisatorische Fokussierung auf die beiden Kernmärkte des Unternehmens, die Mikrochirurgie und die Ophthalmologie, sagte er: “Wir wollen den Service für unsere Kunden weiter verbessern und Potenziale in verschiedenen regionalen Märkten ausnutzen.”

Pressekontakt:

Carl Zeiss Meditec AG
Göschwitzer Strasse 51-52
07745 Jena
Deutschland

Telefon: +49 36 41 220 0

Mail: info@meditec.zeiss.com
URL: www.meditec.zeiss.com

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer