Einladung zum Pressegespräch des DIW Berlin – Die Alternative für Deutschland (AfD):

Logo: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung DIW Berlin
Logo: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung DIW Berlin

Berlin (pressrelations) –

Einladung zum Pressegespräch des DIW Berlin – Die Alternative für Deutschland (AfD):

Protestpartei oder Partei mit treuen AnhängerInnen?

die Alternative für Deutschland (AfD) wurde vor drei Jahren gegründet und ist heute bereits in acht Landesparlamenten vertreten. Aktuellen Meinungsumfragen zufolge dürfte die Partei im September zudem in das Berliner Abgeordnetenhaus und den Landtag Mecklenburg-Vorpommerns einziehen und würde mehr als zehn Prozent der Stimmen erhalten, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre.

Wer sind die AnhängerInnen der AfD? Woher kommen sie, wie alt sind sie und welche Parteien haben sie früher gewählt? Und: Ist die AfD “nur” eine Protestpartei, die in der Gunst der WählerInnen schnell wieder sinken kann, oder entwickelt sie eine stabile Basis von AnhängerInnen, die sich der Partei langfristig verbunden fühlen?

Diesen und weiteren Fragen sind Martin Kroh vom DIW Berlin und Karolina Fetz von der Humboldt-Universität Berlin auf Basis von Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) nachgegangen. Die zentralen Ergebnisse der Studie möchten wir Ihnen gerne im Rahmen eines Pressegesprächs vorstellen:

Mittwoch, 24. August 2016, 10:00 Uhr
DIW Berlin, Schumpeter-Saal, 1. Etage
Mohrenstr. 58, 10117 Berlin

Ihre AnsprechpartnerInnen:

– Martin Kroh, stellvertretender Leiter des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) am DIW Berlin und Professor für Sozialwissenschaftliche Methoden an der Humboldt-Universität zu Berlin
– Karolina Fetz, wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung “Wissenschaftliche Grundfragen zu Integration und Migration” des Berliner Instituts für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) an der Humboldt-Universität zu Berlin

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Bitte senden Sie Ihre Anmeldung an presse@diw.de

Pressekontakt:

Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung DIW Berlin
Mohrenstraße 58, 10117 Berlin

Tel.: +49 (0) 30 897 89 250
Mobil: +49 (0) 162 10 52 159

E-Mail: skollmann@diw.de
www.diw.de
________________________________________________________

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer