HEAG-Schulpatenschaften: Herderschule und Stadtteilschule Arheilgen

Logo: HEAG Holding AG
Logo: HEAG Holding AG

Darmstadt (pressrelations) –

HEAG-Schulpatenschaften: Herderschule und Stadtteilschule Arheilgen

Aktiv für die Stadtteilschule Arheilgen – Staffelstab für neue Schulpatenschaft übergeben – Erfolgreiche Projekte für die Herderschule

Die Schulferien in Hessen gehen zu Ende. Ein neues Schuljahr steht vor der Tür – und damit geht auch die HEAG-Schulpatenschaft in die nächste Runde. Die Herderschule, die im Schuljahr 2015/16 von der HEAG gefördert wurde, übergab heute den Staffelstab an die Stadtteilschule Arheilgen. “Mit der einjährigen Patenschaft wollen wir bei Schülerinnen und Schülern den Einstieg ins Berufsleben erleichtern und ihr Interesse an Politik und Wirtschaft fördern. Jede Patenschaft bringt dabei ganz individuelle gemeinsame Projekte mit sich, mit denen wir einen unterstützenden Beitrag leisten können”, sagten die HEAG-Vorstände Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend und Dr. Markus Hoschek.

Verantwortung und Selbstständigkeit fördern Die Herderschule hat ihren Schwerpunkt auf Sprachheilförderung. Hier werden Schülerinnen und Schüler unterrichtet, deren Sprache nicht altersgemäß entwickelt ist und die möglicherweise auch Probleme mit dem Hören haben. Im Zuge der Schulpatenschaft wurden gemeinsam mit der HEAG gleich mehrere Projekte an der Herderschule verwirklicht. Eines davon der war der “Mittagstisch”: Schüler kochen für Schüler und Lehrer mit dem übergeordneten Ziel, mit den jungen Menschen selbstständiges, verantwortungsvolles und initiatives Arbeiten zu trainieren. Die HEAG hat die Herderschule in dem Projekt unterstützt. Ebenso beim Erwerb eines neuen, mobilen Beamers, der an der Schule benötigt wurde.

In einem Vortrag, den Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend an der Herderschule hielt, wurden die Schülerinnen und Schüler über die Stadtwirtschaft und über das Arbeitsleben informiert. Sie erfuhren von ihm, wie sehr ihr tägliches Leben mit der HEAG verbunden ist. “Unsere Schülerinnen und Schüler haben den Vortrag sehr interessiert verfolgt und detailliert Fragen gestellt. Das war auch für uns Lehrer spannend zu sehen”, so Ulrich Vaeth, Förderschulkonrektor zur Wahrnehmung von Schulleitungsaufgaben und Abteilungsleiter für Hörgeschädigte an der Herderschule. Außerdem erhielt die Schule einen Ordner mit allen Ausbildungsplatzangeboten in den kommunalen Unternehmen – Chancen für das künftige berufliche Leben, die die Stadtwirtschaft den Jugendlichen bietet. “Ein nützliches Nachschlagewerk, das wir gut in unser Berufsorientierungskonzept einbinden können”, erläuterte Ulrich Vaeth.

Einblicke in die Darmstädter Sozialpolitik Die Neuntklässler der Herderschule konnten darüber hinaus Kommunalpolitik hautnah erleben: Sie besuchten Darmstadts Sozialdezernentin Barbara Akdeniz, die mit ihnen über gesellschaftliche Themen wie Kindergartenausbau, Hilfe für Obdachlose und Flüchtlinge oder Gewalt gegen Frauen diskutierte. Sie erläuterte, wie sie Lösungen für bestehende Probleme findet. Die studierte Sozial-pädagogin sprach mit den Jugendlichen auch über ihre Motivation, sich in der Politik zu engagieren.

“Gerade das Flüchtlingsthema hat die Jugendlichen stark beschäftigt. In deren Äußerungen spiegelte sich die Ambivalenz zwischen Hilfsbereitschaft und Ängsten wider. Frau Akdeniz griff beides in dem aufklärenden Gespräch einfühlsam auf und verhalf den Schülern zu einer sachlicheren Sichtweise”, resümierte Ulrich Vaeth.

“Wir danken der HEAG für das tolle Jahr und für die vielen gemeinsamen Projekte. Neben den großen Highlights haben wir auch viele kleine Ideen gemeinsam realisiert. Es war eine sehr vielfältige und fruchtbare Zusammenarbeit.”

Jetzt, im neuen Schuljahr 2016/17, werden Schülerinnen und Schüler der Stadtteilschule Arheilgen im Rahmen der HEAG-Schulpatenschaft gefördert. Geplant ist unter anderem ein Projekt zur Berufsorientierung und Kompetenzfeststellung speziell für den Realschul- und den gymnasialen Zweig. Für den Hauptschulzweig sind Konzepte dafür bereits umgesetzt. Regina Lüneberg, Schul-leiterin der Stadtteilschule Arheilgen, sagte: “Der HEAG-Vorstand und unser Team haben sich sofort sehr gut verstanden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.” “Wir sind gespannt auf die Schülerinnen und Schüler, denen wir in diesem Jahr begegnen werden – und natürlich auch auf die Vorhaben, die wir gemeinsam mit der Stadtteilschule Arheilgen umsetzen”, schlossen Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend und Dr. Markus Hoschek.

Pressekontakt:

HEAG Holding AG – Beteiligungsmanagement der Wissenschaftsstadt Darmstadt (HEAG)
Im Carree 1
64283 Darmstadt

Tel. (0 61 51) 709 – 2010
Fax (0 61 51) 709 – 2851

E-Mail: Gitta.Unruh@heag.de
www.heag.de

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer