BASF verkauft weltweites Photoinitiatoren-Geschäft an IGM Resins

Logo: BASF AG
Logo: BASF AG

Ludwigshafen (pressrelations) –

BASF verkauft weltweites Photoinitiatoren-Geschäft an IGM Resins

– BASF fokussiert im Bereich Strahlungshärtung auf Technologien für Harze und Additive
– Leistungsstarke Photoinitiatoren für Elektronikindustrie bleiben Teil des Portfolios

BASF hat ihr weltweites Photoinitiatorengeschäft an IGM Resins B.V., Niederlande, einen weltweit tätigen Hersteller und Lieferanten für strahlungshärtende Materialien, verkauft. Leistungsstarke Photoinitiatoren für Kunden in der Elektronikindustrie sind nicht Bestandteil der Transaktion, da die Elektronikindustrie einer der strategischen Schwerpunkte der BASF ist.

Photoinitiatoren werden bei strahlungshärtenden Formulierungen in verschiedenen Branchen eingesetzt. Typische Anwendungsbereiche sind Möbel- und Fußbodenlacke sowie Druckfarben und Verpackungen.

“Durch diese Transaktion wird BASF den Fokus im Bereich Strahlungshärtung auf ihre Harz- und Additiv-Kerntechnologien legen. Darüber hinaus wird BASF die spezifische Nachfrage der Elektronikindustrie weiterhin mit leistungsstarken Photoinitiatoren bedienen”, sagte Dr. Markus Kramer, Leiter des BASF-Unternehmensbereichs Dispersions
Pigments.

Die Transaktion umfasst Geschäftsaktiva wie Technologien, Patente und einen Teil der Marken, Kundenbeziehungen, geschäftsbezogene Verträge sowie einen Produktionsstandort im italienischen Mortara. Der Verkauf des Produktionsstandortes Mortara inklusive der Übernahme aller Mitarbeiter durch den Käufer, wird voraussichtlich unmittelbar nach den Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretern vor Ort abgeschlossen. Weltweit betrifft der Verkauf etwa 120 Mitarbeiter. Beide Parteien haben vereinbart, keine finanziellen Einzelheiten der Akquisition bekanntzugeben.

Über den Unternehmensbereich Dispersions
Pigments der BASF
Der Unternehmensbereich Dispersions
Pigments der BASF entwickelt, produziert und vermarktet weltweit ein Sortiment hochwertiger Pigmente, Harze, Additive und Polymerdispersionen. Diese Rohstoffe kommen in Formulierungen für Lacke und Anstrichmittel, Druck- und Verpackungserzeugnisse, Bauchemikalien, Klebstoffe, Faserbindungen, Kunststoffe, Papier sowie im Bereich der elektronischen Anwendungen wie Displays zum Einsatz. Mit seinem umfassenden Produktportfolio und breiten Branchenkenntnissen bietet der Unternehmensbereich Dispersions
Pigments seinen Kunden innovative und nachhaltige Lösungen und unterstützt sie dabei, ihre Formulierungen voranzubringen. Weitere Informationen zum Unternehmensbereich Dispersions
Pigments erhalten Sie unter http://www.dispersions-pigments.basf.com.

Über BASF
BASF steht für Chemie, die verbindet – für eine nachhaltige Zukunft. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Rund 112.000 Mitarbeiter arbeiten in der BASF-Gruppe daran, zum Erfolg unserer Kunden aus nahezu allen Branchen und in fast allen Ländern der Welt beizutragen. Unser Portfolio haben wir in den Segmenten Chemicals, Performance Products, Functional Materials
Solutions, Agricultural Solutions und Oil
Gas zusammengefasst. BASF erzielte 2015 weltweit einen Umsatz von mehr als 70 Milliarden €. BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (AN). Weitere Informationen unter www.basf.com.

Thomas Nonnast
Corporate Media Relations
+49 30 206 295 034

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer