Parlamentarische Staatssekretärin Zypries besucht die IFA 2016

Logo: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI)
Logo: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI)

Berlin (pressrelations) –

Parlamentarische Staatssekretärin Zypries besucht die IFA 2016

Heute startet die diesjährige IFA, die noch bis 7. September auf dem Berliner Messegelände stattfindet. Unter dem Leitthema CONSUMER ELECTRONICS UNLIMITED präsentieren Aussteller die neuesten Entwicklungen und Trends in der Unterhaltungselektronik und Elektrohausgeräte. Schwerpunkte sind dabei zukünftige Smart Home-Lösungen. Von Angeboten für die Haussteuerung, beispielsweise für mehr Komfort, Energieeinsparung oder Sicherheit bis hin zu Haushaltsrobotern für die Boden- und Fensterreinigung und den Rasenschnitt ist alles dabei. Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, wird am Montag, den 5. September 2016, ihren IFA-Messerundgang mit einem Besuch der Sonderausstellung “Nutzbarkeit und Barrierefreiheit von Haushalts- und Unterhaltungselektronik” beginnen. Hier präsentieren Unternehmen Geräte, die für blinde und sehbehinderte Menschen besser bedienbar sind und die vor Ort von den Besuchern getestet werden können.

Staatssekretärin Zypries: “Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Auch Senioren oder Menschen mit Behinderung müssen diese Geräte nutzen können. Technik soll dazu beitragen, unseren Alltag in jeder Lebenssituation zu erleichtern. Die Digitalisierung eröffnet hier neue Möglichkeiten. Daher begrüße ich es, dass diese Fachveranstaltung mit den wichtigen Themen Nutzbarkeit und Barrierefreiheit heute zum ersten Mal auf der IFA stattfindet.”

Im Anschluss hieran wird Staatssekretärin Zypries auf dem Gemeinschaftsstand der Verbände VDE (Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.), ZVEH (Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke) und ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V.) über die neue Unternehmensinitiative “Deutsche Wirtschaftsinitiative Smart Living” informieren. Hierbei handelt es sich um eine neue Initiative der Wirtschaft, die sich zum Ziel gesetzt hat, bei der Erschließung des Zukunftsmarkts “Smart Living” zusammenzuarbeiten und gemeinsame Initiativen auf den Weg zu bringen.

Ebenfalls Teil des Messerundgangs von Staatssekretärin Zypries ist der Besuch der IFA Startup Days 2016. Dort werden in diesem Jahr jeden Tag zehn Start-ups aus fünf innovativen Bereichen ausstellen. Im Vorfeld wurden hierfür die Themenfelder Smart Home, Virtual Reality, Digital Health, Future Mobility und Internet of Things and Wearables ausgewählt. Staatssekretärin Zypries dazu: “Start-ups bestimmen die Dynamik des digitalen Wandels. Digitale Anwendungen sind das zentrale Zukunftsfeld mit hohem Potenzial und hierfür brauchen wir die Innovationskraft von Start-ups. Deshalb fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie mit dem neuen Gründerwettbewerb “Digitale Innovationen” Start-ups in der IKT-Branche. Ich begrüße es sehr, dass sich auf der IFA erfolgreiche technologieaffine Unternehmensgründungen präsentieren und sich hier mit den Key Playern der Branche vernetzen.”

Pressekontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI)
Scharnhorststr. 34-37
11019 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 18 615-6121
Telefax: 030 18 615-7020

Mail: pressestelle@bmwi.bund.de
URL: http://www.bmwi.de

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer