30 Jahre Stimme für Menschenrechte und Schutz von Geflüchteten – LINKE gratuliert PRO ASYL

Logo: DIE LINKE
Logo: DIE LINKE

Berlin (pressrelations) –

30 Jahre Stimme für Menschenrechte und Schutz von Geflüchteten – LINKE gratuliert PRO ASYL

Vor 30 Jahren wurde PRO ASYL von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Flüchtlingsräten, Kirchen, Gewerkschaften, Wohlfahrts- und Menschenrechtsorganisationen gegründet, um gegen rechte und rassistische Hetze und für den Schutz von geflüchteten Menschen zu kämpfen. PRO ASYL finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Stiftungszuwendungen und ist dadurch politisch und finanziell unabhängig. Dazu erklärt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Ich gratuliere PRO ASYL ganz herzlich zum dreißigsten Geburtstag und möchte meinen tiefen Respekt für 30 Jahre Engagement für Geflüchtete und Menschenrechte ausdrücken. Dieses Engagement hat angesichts des Rechtsrucks und der steigenden Geflüchtetenzahlen nichts von seiner Wichtigkeit verloren, sondern ist nötiger denn je.

Ende letzten Jahres waren 65,3 Millionen Menschen auf der Flucht – so viele wie nie zuvor. Laut UN-Kinderhilfswerk Unicef sind 28 Millionen Kinder weltweit auf der Flucht, jede/r zweite Geflüchtete ist unter 18 Jahre alt. Die Hauptlast bei der Aufnahmen und Unterbringung von Geflüchteten stemmen Ländern mit niedrigem bis mittlerem Einkommen.

Alleine die Türkei hat mehr Geflüchtete aufgenommen als das restliche reiche Europa, das zudem nicht bereit ist, die großen Flüchtlingslager in Konfliktregionen angemessen finanziell zu unterstützen, damit es für die Menschen dort ausreichend Essen und medizinische Versorgung gibt.

In Deutschland wird hingegen trotzdem von Überforderung gesprochen, während das Verwaltungsversagen hausgemacht ist und der rechte Terror genauso zum Alltag geworden ist, wie er von der Bundesregierung tatenlos hingenommen wird. Umso wichtiger ist eine entschlossene und erfahrene Stimme für Menschenrechte und den Schutz von Flüchtlingen. PRO ASYL hat über die Jahre zahlreiche Preise und über 21.000 Fördermitglieder gewonnen, die die Arbeit unterstützen. Auch ihnen gebührt unser Dank.

Doch ich hoffe sehr, dass wir es in den kommenden Jahren große Schritte zu einer Flüchtlingspolitik mit menschlichem Antlitz gehen können, damit wir zum fünfzigsten Geburtstag nicht wieder dasselbe sagen müssen – oder sich PRO ASYL gar bis dahin aufgelöst hat, weil der Auftrag erfüllt und alle Ziele erreicht worden sind.

Pressekontakt:

DIE LINKE
Kleine Alexanderstraße 28
10178 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 24009 543 oder -4
Telefax: 030 24009 220

Mail: bundesgeschaeftsstelle@die-linke.de
URL: http://die-linke.de

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer