Deutschland und Schweden vereinbaren engere Kooperation bei der Digitalisierung der Wirtschaft

Logo: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI)
Logo: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI)

Berlin (pressrelations) –

Deutschland und Schweden vereinbaren engere Kooperation bei der Digitalisierung der Wirtschaft

Im Rahmen des Staatsbesuchs von S. M. König Carl XVI. Gustaf von Schweden und I. M. Königin Silvia von Schweden empfing der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, heute seinen schwedischen Amtskollegen, Mikael Damberg, Minister für Unternehmen und Innovation, zu einem Gespräch im Bundeswirtschaftsministerium.

Die Minister würdigten die exzellenten bilateralen Beziehungen zwischen Schweden und Deutschland und betonten, in den Bereichen Innovation und Wettbewerbsfähigkeit von gleichgerichteten Interessen, sowohl in der EU, als auch in der Welt, geleitet zu sein. Schwerpunkt des Gesprächs bildeten daher die Themen Innovation und Kooperation. Insbesondere zum Bereich “Digitalisierung der Fahrzeugindustrie” erfolgte ein Austausch zu den in Deutschland und Schweden bestehenden innovativen Strukturen. Die Minister vereinbarten zu prüfen, in welchen Bereichen Kooperationsmöglichkeiten entwickelt werden können, um den gemeinsamen globalen Herausforderungen in Zukunft noch besser begegnen zu können.

Im Anschluss an das Gespräch hielt Bundesminister Gabriel in der Schwedischen Botschaft eine Rede beim Seminar “Die neue digitale Infrastruktur und die Digitalisierung der Wirtschaft” unter Anwesenheit von S.M. König Carl XVI. Gustaf von Schweden.

Deutschland war auch 2015 der bedeutendste Handelspartner Schwedens. 10,3 Prozent der schwedischen Exporte gingen nach Deutschland und 18 Prozent der schwedischen Importe kamen aus Deutschland. In Deutschland stiegen die Einfuhren aus Schweden auf rund 14,1 Milliarden Euro und die Ausfuhren nach Schweden stiegen auf ca. 23,1 Milliarden Euro.

Pressekontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI)
Scharnhorststr. 34-37
11019 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 18 615-6121
Telefax: 030 18 615-7020

Mail: pressestelle@bmwi.bund.de
URL: http://www.bmwi.de

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer