Minister de Maizière zu Chemnitz

Logo: Bundesministerium des Innern (BMI)
Logo: Bundesministerium des Innern (BMI)

Berlin (pressrelations) –

Minister de Maizière zu Chemnitz

“Ich bin froh, dass der flüchtige Terrorverdächtige gefasst werden konnte und, dass die Sicherheitsbehörden – zumindest nach derzeitigem Kenntnisstand – einen Anschlag verhindert haben. Mein Dank gilt den Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten vor allem in Sachsen, aber auch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei der Bundespolizei und dem Bundeskriminalamt sowie den Nachrichtendiensten für die gute Arbeit und ihre hervorragende Zusammenarbeit.

Diese Vorbereitungen führen uns wie schon die Taten von Ansbach und Würzburg deutlich vor Augen, dass Deutschland unverändert im Zielspektrum des internationalen Terrorismus steht. Dass solche Planungen aufgedeckt und die Umsetzung verhindert werden können, ist leider auch ein Hinweis auf die unverändert hohe Bedrohungslage durch den internationalen Terrorismus. Die Vorbereitungen in Chemnitz ähneln nach allem was wir heute wissen, den Vorbereitungen zu den Anschlägen in Paris und Brüssel.

Die Ermittlungen zeigen, dass solche Taten, wie wir sie in Frankreich und Belgien gesehen haben, auch in Deutschland nicht auszuschließen sind. Dieser Fall zeigt auch, dass unsere Sicherheitsbehörden sehr wachsam sind und dass unser Rechtsstaat wehrhaft ist.

Wie so oft war auch hier die gute Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden des Bundes mit der Polizei in Sachsen ein wesentlicher Faktor für den Erfolg.”

Pressekontakt:

Bundesministerium des Innern (BMI)
Alt-Moabit 101 D
10559 Berlin

Telefon: +49 30 18681-1022/-1023 /-1089
Telefax: +49 30 18681-1083

Mail: presse@bmi.bund.de
URL: http://www.bmi.bund.de

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer