RMA mit verändertem Vorstand

Der RMA-Vorstand: Ralf Kimpel (Vorstandsvorsitzender), Dr. Roland Spahr, Dirk Schäfer, Marco Wolfrum (Stellv. Vorstandsvorsitzender), Jan Offerhaus (Kassenwart). Es fehlt Mareike Napp. (von links)
Der RMA-Vorstand: Ralf Kimpel (Vorstandsvorsitzender), Dr. Roland Spahr, Dirk Schäfer, Marco Wolfrum (Stellv. Vorstandsvorsitzender), Jan Offerhaus (Kassenwart). Es fehlt Mareike Napp. (von links)

München (pressrelations) –

RMA mit verändertem Vorstand


Dirk Schäfer neues Vorstandsmitglied/Marco Wolfrum neuer stellvertretender Vorstandsvorsitzender

Im Rahmen der RMA-Mitgliederversammlung am 19. September 2016 wurde Dirk Schäfer als neues Vorstandsmitglied gewählt. Schäfer rückt für Dr. Benjamin Löhr nach, der Ende März aus dem Vorstand ausgeschieden ist. Mit Dirk Schäfer gewinnt die RMA einen ausgewiesenen Experten in den Bereichen Versicherungs- und Risikofinanzierungslösungen. Der zertifizierte Captive Insurance Manager ist als Senior Underwriter in der Abteilung Special Enterprise Risks bei der Munich Re tätig. Darüber hinaus leitet Schäfer zusammen mit seinem Vorstandskollegen Dr. Roland Spahr den Arbeitskreis Supply Chain Risk Management der RMA. “Wir freuen uns, mit Dirk Schäfer ein langjähriges Mitglied und einen verdienten Arbeitskreisleiter in unseren Vorstandsreihen zu haben”, erklärt RMA-Vorstandsvorsitzender Ralf Kimpel.

Im Rahmen seiner Arbeitskreisleitung war Schäfer federführend bei der Ausarbeitung des im Mai 2015 veröffentlichten Leitfadens für das Supply Chain Risk Management. Der RMA-Leitfaden gilt als eine ganzheitliche Betrachtung strategischer, operativer und finanzieller Risiken in der Supply Chain – auch unter Berücksichtigung von Compliance-Fragestellungen.

Anlässlich der Mitgliederversammlung wurde ebenfalls die Position des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der RMA neu besetzt. Die Mitgliederversammlung wählte Marco Wolfrum, der bereits seit 2014 zum Vorstand der RMA gehört. Marco Wolfrum tritt an die Stelle von Prof. Dr. Karsten Oehler, der aus dem Vorstand ausgeschieden ist.

Weitere Informationen zum RMA-Vorstand sowie Bilder finden Interessenten unter:
www.rma-ev.org/verein/ueber-uns/vorstand

Über die RMA

Die Risk Management Association e. V. (RMA) ist die unabhängige Interessenvertretung für das Thema Risikomanagement im deutschsprachigen Raum. Als Kompetenzpartner und Impulsgeber ist die RMA erster Ansprechpartner für Informationen, den unternehmensübergreifenden Dialog sowie die Weiterentwicklung des Risikomanagements. In Kooperation mit dem Forschungszentrum Risikomanagement der Universität Würzburg bietet die RMA den Lehrgang zum Enterprise Risk Manager (Univ.) an. Zu den Mitgliedern der RMA zählen internationale Konzerne, mittelständische Unternehmen sowie Privatpersonen aus Wirtschaft, Wissenschaft und dem öffentlichen Sektor. Eigene Expertengremien befassen sich mit wichtigen Branchenthemen. Hierzu zählen Standards im Risikomanagement, Risikomanagement
Controlling, Interne Revision
Risikomanagement, Risikoquantifizierung, Compliance, Risikomanagement im Mittelstand, Business Continuity Management sowie die Themen Project Risk Management, Information Risk Management, Human Risk Factors, Reputationsrisikomanagement und Risiken in der Energiewirtschaft.

Mit ihrer Jahreskonferenz veranstaltet die RMA jeweils im Herbst eine anerkannte Fachtagung. Zusätzliche Regionalkonferenzen vervollständigen das Tagungsangebot. Sitz der 2005 gegründeten RMA ist München.

Weitere Informationen unter: www.rma-ev.org

Pressekontakt:

Risk Management Association e. V.
Ralf Kimpel
Englmannstraße 2
D-81673 München

Telefon: +49(0)1801-762 835
Mail: ralf.kimpel@rma-ev.org

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer