Siemens modernisiert Thermistor-Motorschutzrelais

Logo: Siemens
Logo: Siemens

München (pressrelations) –

Siemens modernisiert Thermistor-Motorschutzrelais

• Neue Produktfamilie Thermistor-Motorschutzrelais Sirius 3RN2 zum zuverlässigen Schutz von Motoren vor Überhitzung

• Temperaturmessung direkt in der Motorwicklung – auch für ungewöhnliche und explosionsgefährdete Einsatzbedingungen

• Platzsparende Gehäuse mit 17,5 oder 22,5 Millimeter Baubreite

• Zertifiziert für Atex und SIL 1 gemäß DIN EN 50495

Eine neue Produktfamilie Thermistor-Motorschutzrelais bringt Siemens auf den Markt. Sirius 3RN2 ersetzt die Vorgängerreihe 3RN1 und benötigt mit 17,5 und 22,5 Millimeter Baubreite weniger Platz im Schaltschrank. Zudem wurde durch eine durchgängige Weitbereichsversorgungsspannung die Gerätevarianz reduziert: Mit nur einem Gerät decken Maschinenbauer und Anwender alle Versorgungsspannungen weltweit ab. Die Thermistor-Motorschutzrelais Sirius 3RN2 schützen den Motor zuverlässig vor Überhitzung, indem sie die Temperatur an den thermisch gefährdeten Stellen im Motorinneren messen. In die Motorwicklungen eingebaute PTC(Positive Temperature Coefficient)-Temperaturfühler überwachen kritische Erwärmungen.

Die Atex-Varianten der neuen Thermistor-Motorschutzrelais-Generation Sirius 3RN2 wurden von Anfang an unter dem Geschichtspunkt der funktionalen Sicherheit entwickelt. Durch den Nachweis der Eignung für SIL 1-Anwendungen erfüllen sie eine wesentliche Anforderung der DIN EN 50495. Der Nachweis der Atex-Tauglichkeit gilt sowohl für Gas- als auch Staubatmosphären. So sichern Maschinenbauer und Anwender die Produktion auch unter schwierigen Bedingungen, zum Beispiel in der Öl- und Gas- sowie Chemie-Industrie oder in Mühlen und Sägewerken.

Die Inbetriebnahme der neuen Sirius 3RN2-Geräte ist einfach. Zum einen ist keine Parametrierung notwendig, womit sich die Fehlermöglichkeiten für den Anwender reduzieren. Zudem benötigt dieser keine zusätzlichen Kenntnisse über Motordetails, etwa zur maximalen Temperatur des jeweiligen Motorentyps.

Hintergrundinformation:
Thermistor-Motorschutzrelais werden insbesondere dort eingesetzt, wo der Schutz durch Leistungsschalter oder Überlastrelais nicht ausreicht. Bei diesen kann der Motor überhitzen, wenn zum Beispiel der standardmäßig vorhandene Lüfter ausfällt oder die Umgebungstemperatur von den angenommenen Randbedingungen abweicht. Typische Anwendungen von Thermistor-Motorschutzrelais sind der Schweranlauf zum Beispiel bei Zentrifugen, Bremsvorgänge, häufiges Schalten wie bei Tipp- oder Reversierbetrieb oder bei Gefahr einer behinderten Motorkühlung – etwa durch Verschmutzungen in Papier- und Textilindustrie oder Zementwerken.
Diese Presseinformation sowie ein Pressebild finden Sie unter
www.siemens.com/press/PR2016100046DFDE
Weitere Informationen finden Sie unter www.siemens.de/sirius

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2015, das am 30. September 2015 endete, erzielte Siemens einen Umsatz von 75,6 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 7,4 Milliarden Euro. Ende September 2015 hatte das Unternehmen weltweit rund 348.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com.

Informationsnummer: PR2016100046DFDE

Siemens Aktiengesellschaft: Vorsitzender des Aufsichtsrats: Gerhard Cromme; Vorstand: Joe Kaeser, Vorsitzender; Roland Busch, Lisa Davis, Klaus Helmrich, Janina Kugel, Siegfried Russwurm, Ralf P. Thomas; Sitz der Gesellschaft: Berlin und München, Deutschland; Registergericht: Berlin Charlottenburg, HRB 12300, München, HRB 6684; WEEE-Reg.-Nr. DE 23691322

Sollten Sie künftig keine Presseinformationen mehr von uns wünschen, sich Ihre Kontaktdaten geändert haben, oder Sie unsere E-Mails in einem anderen Format (Text oder HTML) erhalten wollen, geben Sie uns bitte Bescheid.

Siemens übernimmt keine Haftung für Schäden, die aus nicht autorisierten Änderungen am Inhalt dieser Nachricht, den zugehörigen Anhängen oder aus Fehlern bei der Übermittlung resultieren.

Pressekontakt:

Siemens AG
Communications
Leitung: Clarissa Haller

Wittelsbacherplatz 2
80333 München
Deutschland

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer