Länder billigen BND-Reform

Logo: Bundesrat
Logo: Bundesrat

Berlin (pressrelations) –

Länder billigen BND-Reform

Der Bundesrat hat am 4. November 2016 die Reform des BND-Gesetzes gebilligt, die der Deutsche Bundestag am 21. Oktober 2016 verabschiedet hatte. Damit ist das parlamentarische Verfahren zu einem lange umstrittenen Gesetzgebungsvorhaben abgeschlossen.

Das Gesetz regelt die Ausland-Ausland-Fernmeldeaufklärung, also das Ausspähen von Ausländern im Ausland sowie die Kooperation des BND mit Geheimdiensten anderer Staaten. Die Reform enthält eine eigene Rechtsgrundlage für die gemeinsame Datensammlung mit ausländischen Partner-Diensten. Vorgesehen ist zudem die Einrichtung eines unabhängigen Gremiums zur Überprüfung der BND-Aktivitäten im Ausland. Es soll aus zwei Richtern am Bundesgerichtshof und einem Bundesanwalt beim Bundesgerichtshof bestehen. Mit eingeflossen in die Neuregelung sind auch die Ergebnisse des vom Bundestag eingesetzten NSA-Untersuchungsausschusses.

Weiteres Verfahren

Das Gesetz wird nun dem Bundespräsidenten zur Unterzeichnung zugeleitet. Es soll am Tag nach der Verkündung in Kraft treten.
Plenarsitzung des Bundesrates am 04.11.2016
zum Plenum KOMPAKT

Pressekontakt:

Bundesrat
Leipziger Straße 3-4
10117 Berlin
Deutschland

Telefon: 01888/9100-0
Telefax: 01888/9100-198

Mail: internetredaktion@bundesrat.de
URL: http://www.bundesrat.de

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer