Oliver Mommsen leiht dem Boden seine Stimme Tatort-Star engagiert sich für ‘Nature is Speaking´’

Logo: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)
Logo: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)

Berlin (pressrelations) –

Oliver Mommsen leiht dem Boden seine Stimme Tatort-Star engagiert sich für “Nature is Speaking”

Nature is Speaking – die Natur erhebt ihre Stimme: Unter diesem Motto hat die Umweltorganisation “Conservation International” eine Serie von zwölf Kurzfilmen produziert, die eine einfache Botschaft verkünden: Die Natur braucht den Menschen nicht – der Mensch braucht die Natur. Anlässlich des Klimagipfels in Marrakesch (COP 22) bringt das Bundesumweltministerium erneut einen der Streifen in deutscher Fassung auf die Leinwand. Mit Oliver Mommsen gewann das BMUB eine prominente Persönlichkeit des deutschen Films für das Projekt. Als Synchronsprecher leiht der Tatort-Star dem “Boden” (engl.: The Soil) im gleichnamigen Kurzfilm seine Stimme.

Das zweiminütige Video gehört zu einer Serie von bisher zwölf Clips, die Conservation In-ternational (CI) mit großen Hollywood-Stars wie Harrison Ford (“The Ocean”) und Julia Roberts (“Mother Nature”) produziert hat. Sie zeigen in beeindruckenden Aufnahmen die erhabene Schönheit der Natur, aber auch die Unerbittlichkeit der Naturgewalten, denen die Menschheit unterworfen ist. Die bereits produzierten Kurzfilme sind unter www.natureisspeaking.org abrufbar.

Rechtzeitig zum Beginn des Klimagipfels in Marrakesch bringt das Bundesumweltministerium den neuen Kurzfilm “Der Boden” ab dem 17.
November 2016 in ausgewählten Kinos großer Städte auf die Leinwand.
Gleichzeitig ist “Der Boden” auf der BMUB-Website und auf YouTube abrufbar. Mit diesem Film weist das BMUB auf die Bedeutung des Bodens als Lebensgrundlage für den Menschen hin. Als zweitgrößter Kohlenstoffspeicher nach den Ozeanen spielt der Boden im Kampf gegen den Klimawandel eine zentrale Rolle. Denn der Schutz von bedeutenden Ökosystemen auf dem Land und eine nachhaltige Flächennutzung in Städten und ländlichen Gebieten können helfen, den Klimawandel abzumildern.

Das Bundesumweltministerium hatte in Kooperation mit CI bereits zum Klimagipfel in Paris im vergangenen Jahr zwei der englischsprachigen Filme auf Deutsch vertonen lassen und dafür die Unterstützung der Schauspieler Hannelore Elsner (“Mutter Natur”) und Hannes Jaenicke (“Der Ozean2) erhalten. Die Künstler lassen mit ihren ausdrucksstarken Stimmen die Zuschauerinnen und Zuschauer teilhaben an dem, was unseren Planeten ausmacht und was es zu bewahren gilt.

Der Film ist auf dem Facebook-Kanal des BMUB zu sehen:
https://www.facebook.com/bmub.bund

Pressekontakt:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Stresemannstr. 128-130
10117 Berlin
Michael Schroeren (verantwortlich), Nikolai Fichtner, Stephan Gabriel Haufe, Andreas Kübler und Friederike Langenbruch
Redaktion
Telefon: 030 18 305-2010
E-Mail: presse@bmub.bund.de
Internet: www.bmub.bund.de/presse
Twitter: www.twitter.com/BMUB
Youtube: www.youtube.de/umweltministerium

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer