Planetarium wiedereröffnet

Logo: Carl Zeiss AG
Logo: Carl Zeiss AG

Oberkochen (pressrelations) –

Planetarium wiedereröffnet


“Sigmund Jähn” Planetarium in Rodewisch mit ZEISS Technik modernisiert – ZEISS ermöglicht die Nutzung freier Software für die Planetariumsprojektion

Die Schulsternwarte mit Planetarium in Rodewisch öffnete am 15. November ihre Türen nach umfassender Modernisierung. Erstmals können mit der von ZEISS installierten Projektionstechnik 360-Grad-Videos an der gesamten Kuppel gezeigt werden. Das zweikanalige System ZEISS powerdome erlaubt zudem die Kopplung digitaler astronomischer Darstellungen wie die Sternbildfiguren mit dem Sternhimmel des überholten Planetariumsprojektors ZEISS SKYMASTER ZKP 2.

Die Wiedereröffnung im Beisein des ersten Deutschen im All, Sigmund Jähn, war mit einer kleinen Weltpremiere verbunden: In Rodewisch kommt erstmals die Software “WorldWide Telescope for powerdome” (WWT) zum Einsatz. WWT ist in astronomischen Kreisen gut bekannt und auf vielen heimischen PCs zur Darstellung und Erklärung astronomischer Sachverhalte im Einsatz. ZEISS steckte viel Aufwand in die Anpassung der Software für die mehrkanalige Kuppelprojektion. Erstmals kann WWT mit seinen vielen dreidimensionalen Visualisierungen und Touren in einer Planetariumskuppel wirkungsvoll angewandt werden.

Neu ist auch die LED-Beleuchtung, die Licht in allen Farben an die Kuppel mit neuem Anstrich wirft. Auch die Soundanlage wurde überarbeitet und sorgt für eine hohe Tonqualität bei den Vorführungen. Das Rodewischer Planetarium steht mit der Erneuerung in einer Reihe mit anderen Planetariumseinrichtungen, die in der jüngeren Vergangenheit die moderne, als Fulldome bezeichnete 360-Grad-Videotechnik für ihr Publikum zum Einsatz bringen. Während in anderen Kuppeltheatern vorrangig Fulldome-Filme gezeigt werden, bietet das Planetarium in Rodewisch weiterhin zahlreiche Live-Vorführungen in enger Interaktion mit seinem Publikum. Genau dafür ist das ZEISS powerdome System prädestiniert.

Die Schulsternwarte in Rodewisch blickt auf eine langjährige Bildungsarbeit zurück: 1950 gegründet zog sie 1967 in ihr heutiges Gebäude ein und erhielt 1985 ihr Planetarium mit einer 8-Meter-Kuppel und 60 Plätzen. Seit über 30 Jahren bringt der ZEISS Planetariumsprojektor die künstlichen Sterne und das Weltall Kindern, Schülern und Erwachsenen gleichermaßen nahe.

“Kleinere Einrichtungen wie Rodewisch liegen uns genauso am Herzen wie die großen Sternentheater”, sagt Dr. Martin Wiechmann, Leiter des Geschäftsbereiches Planetarien bei ZEISS. “Wir haben in nur wenigen Monaten in enger und vertrauensvoller Abstimmung die beste Lösung für das Rodewischer Planetarium gefunden und realisiert und freuen uns schon auf die Resonanz des Publikums.” Der Leiter der Schulsternwarte und des Planetariums, Jochen Engelmann, ist von den erweiterten Präsentationsmöglichkeiten begeistert: “In der Vergangenheit mussten wir uns gewissermaßen auf kleine Fenster zum All beschränken, nun öffnet sich uns das Universum mit der gesamten Weite unserer Kuppel und unser schöner Sternhimmel bleibt uns erhalten. Mehr noch, viele neue interessante Themen aus Wissenschaft und Kultur werden unsere Besucher in Zukunft hier erleben können.”

Pressekontakt:

Gudrun Vogel
Carl Zeiss AG
Planetarien
Tel.: +49 3641 64-2770
Fax: +49 3641 64-2941
gudrun.vogel@zeiss.com

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer