Wrapclub bietet fahrende Werbung mit GPS-Tracking

Wrapclub bietet fahrende Werbung mit GPS-Tracking (c) Wrapclub
Wrapclub bietet fahrende Werbung mit GPS-Tracking (c) Wrapclub

München (pressrelations) –

Wrapclub bietet fahrende Werbung mit GPS-Tracking

Das Münchner Startup Wrapclub verbindet Werbetreibende mit Autofahrern. Während Autofahrer bis zu 500 Euro im Monat mit Autowerbung verdienen, erhalten Werbetreibende detaillierte transparente Echtzeit-Datenauswertung, um den Erfolg einer Kampagne zu messen.

Autofahrer können ihr Fahrzeug als Werbefläche für eine Teil- oder Voll-Folierung zur Verfügung stellen und auswählen, für welche Marke sie fahren möchten. Die Kosten für die Folierung und die anschließende Entfernung der Werbung übernimmt Wrapclub. Die tatsächlich gefahrenen Kilometer werden transparent ausgewertet und an den Auftraggeber übermittelt. In einer App stehen sie auch in Echtzeit für die Fahrer zur Verfügung. Bis zu 500 Euro kann ein Fahrzeughalter so monatlich verdienen. Über 2.000 Fahrer und Fahrerinnen haben sich bereits auf www.wrapclub.de registriert.

“Wir möchten Werbetreibenden eine neue Werbeform bieten, der sie vertrauen können. Gleichzeitig geben wir Autofahrern die Möglichkeit, ihr Fahrzeug zu finanzieren”, so Wrapclub-Gründer Marat Yakupov.

Die Daten werden auf Basis der vorab definierten KPIs ausgewertet, etwa Zeitraum, Tageszeit, gefahrene Kilometer oder der konkrete örtliche Bereich, in dem die Werbung auf der Straße sichtbar gemacht werden soll, und den Auftraggebern zur Verfügung gestellt. Die Aktivität des fahrenden Markenbotschafters, also wann ein Fahrer wie viele Kilometer im gewünschten Zielgebiet unterwegs ist, misst ein GPS Tracker. Der Auftraggeber bekommt einen umfangreichen Überblick über die Performance der Außenwerbung gemessen in Tausenderkontakt-Preisen.

“Unser Ziel ist es, durch unsere App und unsere Echtzeit-Auswertungen sowohl für unsere Fahrer und Fahrerinnen als auch für die Werbetreibenden neben Sicherheit und vollkommener Transparenz auch einen hohen Komfort für unsere Kunden zu schaffen”, erklärt der zweite Wrapclub Gründer Alexander Simonov die Zielsetzung des jungen Unternehmens.

Über Wrapclub:

Die Wrapclub GmbH wurde im Juli 2016 von Alexander Simonov und Marat Yakupov in München gegründet. Ziel der beiden Gründer ist es, die Außenwerbung zu revolutionieren und Marken eine neue, fahrende Art von Aufmerksamkeit zu bieten. Dafür vernetzen sie Werbetreibende mit Autofahrern über eine App. Das Startup wurde im Oktober 2016 mit dem dritten Platz des Strascheg Awards ausgezeichnet. Weitere Information unter www.wrapclub.de

Über das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE):

Das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) der Hochschule München bietet Bildungs- und Forschungsprogramme im Bereich Entrepreneurship, fördert Innovationsprozesse und die Entwicklung von unternehmerischen Persönlichkeiten. Das SCE unterstützt Gründungen aus der Wissenschaft und begleitet junge Unternehmen von der Ideenentwicklung bis zur marktfähigen Innovation. Damit trägt das SCE zu einer aktiven Zukunftsgestaltung unserer Gesellschaft und zur Etablierung einer umfassenden Gründungskultur bei. Das SCE ist 2002 als An-Institut der Hochschule München gegründet worden. Im Juli 2011 wurden das SCE und die Hochschule München eine von insgesamt sechs EXIST-Gründerhochschulen Deutschlands. Weitere Informationen unter www.sce.de

Pressekontakt:

Wrapclub GmbH
Alexander Simonov und Marat Yakupov
Nymphenburger Str. 124
80636 München
Mail: info@wrapclub.de
Tel.: 0151 700 64463
www.wrapclub.de

Pressekontakt Wrapclub:
Startup Communication
Carina Wilhelm
Zentnerstraße 33
80798 München
Mail: cw@startup-communication.de
Tel.: 089/120219260
www.startup-communication.de

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer