DJV für Begnadigung von Edward Snowden

Logo: Deutscher Journalisten-Verband (DJV)
Logo: Deutscher Journalisten-Verband (DJV)

Berlin (pressrelations) –

DJV für Begnadigung von Edward Snowden

Der Deutsche Journalisten-Verband fordert den scheidenden US-Präsidenten Barack Obama auf, den Whistleblower Edward Snowden zu begnadigen. “Das wäre eine Geste der Großmut und ein präsidiales Bekenntnis zu den grundlegenden Persönlichkeitsrechten”, sagt DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall. Snowden habe mit seinen Enthüllungen der Überwachungsmethoden westlicher Geheimdienste systematische Gesetzesverstöße ins Licht der Öffentlichkeit gerückt.
“Wir Journalisten müssen ihm unendlich dankbar dafür sein. Denn durch Snowden wissen wir, dass wir uns viel intensiver als früher um wirksamen Informantenschutz kümmern müssen.”

Der DJV-Vorsitzende ruft deshalb alle Journalistinnen und Journalisten auf, sich an der Online-Petition der deutschen Sektion von amnesty international zu beteiligen: “Je mehr Menschen Gnade für Edward Snowden fordern, desto besser.” Die Kampagnenseite ist erreichbar über die URL http://www.djv.de/djvoemm/r.html?uid=1.1lz.bwc.129p.kpffh3112h

Deutscher Journalisten-Verband (DJV)
Charlottenstr. 17
10117 Berlin
Deutschland

Telefon: +49 (0)30/72 62 79 20
Telefax: +49 (0)30/726 27 92 13

Mail: djv(at)djv.de
URL: www.djv.de

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer