AVINO SILVER GOLD MINES meldet Ergebnisse des derzeitigen Erkundungsprogramms zwischen den Anlagen von San Luis und von Elena Tolosa in der Mine Avino

(pressrelations) –

AVINO SILVER
GOLD MINES meldet Ergebnisse des derzeitigen Erkundungsprogramms zwischen den Anlagen von San Luis und von Elena Tolosa in der Mine Avino

Avino Silver
Gold Mines Ltd. 21. Dezember 2016 (NYSE-MKT:ASM: TSX.V, ASM; Avino oder das Unternehmen) freut sich, im Folgenden die Ergebnisse aus den ersten acht Bohrlöchern seines derzeitigen Bohrprogramms in der Hauptmine Avino bekannt zu geben, die im Konzessionsgebiet Avino, 80 km nordöstlich von Durango, Mexiko, liegt.

Das derzeitige Bohrprogramm wurde im September 2016 gestartet und umfasst insgesamt 18 Bohrlöcher über insgesamt 2.955 Meter. Bisher wurden elf der Bohrlöcher gebohrt und acht analysiert. Ziel dieses Programms ist es, das Gebiet des Gangsystems Avino zwischen den Anlagen von San Luis und dem aktuellen Produktionsbereich von Elena Tolosa (ET) zu erkunden.

Dieses neue Gebiet befindet sich nahe an der Oberfläche und ist von den bestehenden Untertageanlagen der Mine Avino aus zugänglich. Das Gebiet wurde als Zielgebiet von Interesse identifiziert, da es früher möglicherweise übersehen wurde, zumal sich das Gangsystem Avino an der Oberfläche und in flacher Tiefe in Strukturen im Hangenden und im Liegenden aufteilt.

Der Avino-Gang (epithermal) wurde in Längsrichtung über mehr als 1.300 Meter und vertikal über mehr als 600 Meter verfolgt. Die Streichrichtung ist Nord 66 Ost mit einer ostwestlichen Spreizung und fällt in Richtung Süden und Südosten um 60 bis 70 ab. Steil abfallende hochgradige Zonen innerhalb des Gangs und stockförmige Zonen (siehe Link zur stockförmigen Zone von Avino: http://www.avino.com/i/pdf/2016-12-21-nrp-asm-n2nkpv.pdf ) sind in dem gesamten Gang sowie an seinen Kreuzungen mit einer Reihe von Seitengängen häufig anzutreffen. Die neue Zone erstreckt sich über ca. 240 Meter Streichlänge und 130 Meter in der Tiefe und hat eine durchschnittliche Mächtigkeit von 15 Metern. Der Avino-Gang bleibt in der Tiefe offen.

Mit dieser Pressemitteilung sind zwei Längsschnitt-Darstellungen verlinkt (http://www.avino.com/i/pdf/Avino_Long_Section_Long_Section_1_121916.pdf ; http://www.avino.com/i/pdf/Avino_Long_Section_2_121916.pdf ), aus denen der Standort der Bohrlöcher im Bohrbereich zwischen den Anlagen von San Luis und Elena Tolosa hervorgeht. Diese werden auch über unsere Website unter www.avino.com abrufbar sein.

Wir sind durch diese ersten positiven Bohrergebnisse im Lückenbereich zwischen den Anlagen von San Luis und von Elena Tolosa sowie durch die Tatsache ermutigt, dass die Ergebnisse eine Fortsetzung des umfangreichen Gangsystems Avino nahelegen. Dieses neue goldreiche Gebiet enthält mindestens zwei Abschnitte mit kontinuierlich signifikanten Goldwerten.

David Wolfin – President und CEO von Avino Silver
Gold Mines Ltd.

Die Bohrabschnitte sind in 25-Meter-Abständen angelegt, um die neuen mineralisierten Blöcke einzubeziehen. Diese Tonnage ist in der letzten Ressourcenschätzung vom 26. September 2016 in der Kategorie Abgeleitete Mineralressourcen enthalten. An zwei Zugangsebenen zwischen San Luis und ET wurden Schlitzproben entnommen, um mehr Sicherheit zu erlangen. Die Ingenieure und Geologen des Unternehmens nehmen momentan eine Bewertung der Zone vor; es wird erwartet, dass ein Teil der abgeleiteten Ressourcen in die Kategorie angezeigte Ressourcen umgewandelt werden kann.

Die wahren Mächtigkeiten können anhand der vorliegenden Informationen nicht bestimmt werden.

Untersuchungsmethoden

Nach detaillierter geologischer und geotechnischer Protokollierung werden die Bohrkernproben in zwei Hälften gesägt. Eine Hälfte des Kerns wird an die Analyselabors gesandt, die andere Hälfte wird zu Überprüfungs- und Referenzzwecken vor Ort verwahrt. Die Proben aus den ersten drei Diamantbohrlöchern des Programms wurden zur Analyse an Inspectorate Labs gesandt. Die Proben werden in Durango zerkleinert und zermahlen, die Pulpen werden in Reno, Nevada, analysiert. Der Goldgehalt wird mit 30-Gramm-Brandprobe analysiert, gefolgt von einer Atomabsorptionsspektrometrie oder einem gravimetrischem Abschluss bei Proben mit über 3 g/t Gold. Kupfer, Silber und andere Elemente werden nach Königswasseraufschluss mit einer ICP-Analyse bestimmt. Proben mit über 100 g/t Silber werden durch Brandprobe mit gravimetrischem Abschluss erneut analysiert. Kupferwerte von mehr als 1 % werden durch Vier-Säuren-Aufschluss mit Atomabsorptionsspektrometrie erneut untersucht.

Die Proben der verbleibenden fünf Diamantbohrlöcher des Programms wurden an die Einrichtung des SGS Laboratory in Durango, Mexiko, gesandt. Auf Gold wird mittels Brandprobe mit AA-Abschluss untersucht. Alle Proben mit mehr als 3,0 Gramm Gold/Tonne werden erneut analysiert, gefolgt von einer gravimetrischen Analyse. Für jede Probe werden auch Multi-Element-Analysen durch die ICP14B-Methoden von SGS durchgeführt. Alle Kupferwerte über 10.000 ppm (1 %) werden mittels ICP 90Q erneut analysiert. Auf Silber wird mittels Brandprobe mit AA-Abschluss untersucht, wenn die Proben einen Gehalt von mehr als 100 Gramm/Tonne aufweisen.

Avino setzt im Rahmen seines Qualitätskontroll- und -sicherungsprogramms bei der Analyse der Proben eine Reihe von Standard-, Leer- und Doppelproben ein.

Die Einrichtungen von Inspectorate Labs in Nevada und British Columbia sind nach ISO 9001:2008 zertifizierte Full-Service-Labors, die unabhängig von Avino tätig sind; SGS Labs in Durango ist nach ISO 9001 und ISO 17025 zertifiziert.

Qualifizierte(r) Sachverständige(r)

Die Projekte von Avino werden unter der Aufsicht von Chris Sampson, P.Eng, Berater von Avino, und Jasman Yee, P.Eng, Director von Avino, durchgeführt. Beide sind qualifizierte Sachverständige im Sinne des National Instrument 43-101 und haben die technischen Daten in dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

Über Avino:

Die Mission von Avino besteht darin, durch profitables organisches Wachstum im historischen Konzessionsgebiet Avino in der Nähe von Durango (Mexiko) und im Konzessionsgebiet Bralorne Mine im Südwesten von British Columbia (Kamada) einen Mehrwert für die Aktionäre zu schaffen. Wir sind bestrebt, alle geschäftlichen Aktivitäten auf umweltfreundliche und kosteneffiziente Weise durchzuführen, um zum Wohlstand der Gemeinden beizutragen, in denen wir tätig sind.

FÜR DAS BOARD

David Wolfin
Chief Executive Officer
Suite 900, 570 Granville Street
Vancouver, BC V6C 3P1

T 604.682.3701
F 604.682.3600

ir@avino.com
www.avino.com

Safe-Harbour-Erklärung – Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen (zusammen die zukunftsgerichteten Aussagen) im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze und dem United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995, einschließlich unserer Annahmen bezüglich der Verwendung des Erlöses aus dem Angebot und die Produktionspläne des Unternehmens für seine Konzessionsgebiete Avino und Bralorne Mine. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt der Pressemeldung bzw. der Daten von technischen Berichten getroffen, je nachdem was zutreffend ist. Die Leser werden davor gewarnt, sich unverhältnismäßig auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, da nicht gewährleistet werden kann, dass die künftigen Umstände, Entwicklungen oder Ergebnisse, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen implizit oder explizit zum Ausdruck gebracht werden, auch eintreten werden, oder dass die Pläne, Absichten oder Erwartungen, auf denen zukunftsgerichtete Aussagen basieren, eintreten. Obwohl diese zukunftsgerichteten Aussagen auf unsere Erwartungen bezüglich künftiger Ereignisse zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Aussagen basieren, sind diese Aussagen keine Garantie, dass solche künftigen Ereignisse eintreten werden. Sie unterliegen Risiken, Unsicherheiten, Annahmen und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass Ereignisse oder Ergebnisse deutlich von denen abweichen können, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen implizit oder explizit ausgedrückt werden.

Solche Faktoren und Annahmen umfassen unter anderem unser Vermögen, den Erlös wie erwartet zu verwernden, die Auswirkungen der allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen, den Preis von Gold, Silber und Kupfer, schwankende Wechselkurse und Maßnahmen staatlicher Behörden, Unsicherheiten in Verbindung mit juristischen Prozessen und Verhandlungen sowie Fehlbeurteilungen bei der Erstellung von zukunftsgerichteten Informationen. Darüber hinaus gibt es bekannte und unbekannte Risikofaktoren, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften deutlich von allen künftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften, die in den zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit ausgedrückt werden, abweichen. Bekannte Risikofaktoren umfassen die Risiken in Verbindung mit der Projekterschließung, den Bedarf an zusätzlichen Finanzmitteln, operative Risiken in Verbindung mit dem Abbau und der Verarbeitung von Mineralien, Schwankungen der Metallpreise, Lizenzprobleme, Unsicherheiten und Risiken bei der Geschäftsausübung in fremden Ländern, Umwelthaftungsansprüche und -versicherungen, Abhängigkeit von Schlüsselpersonal, die Möglichkeit für Interessenskonflikte unter bestimmten Führungskräften, Direktoren oder Promotern mit bestimmten anderen Projekten, ausbleibende Dividenden, Währungsschwankungen, Wettbewerb, Verwässerung, Schwankungen im Preis unserer Aktien und im Handelsvolumen, steuerliche Auswirkungen für US-Investoren, und andere Risiken und Unsicherheiten. Obwohl wir versucht haben, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass tatsächliche Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse deutlich von denen abweichen können, die in den zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben sind, könnte es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie angenommen, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann keine Sicherheit geben, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen als genau erweisen, da tatsächliche Ergebnisse und künftige Ereignisse deutlich von denen abweichen können, die in solchen Aussagen zum Ausdruck kommen werden. Entsprechend sollten die Leser sich nicht unverhältnismäßig auf berichtigen, außer es ist gemäß entsprechend anwendbarer Wertpapiergesetze erforderlich.

Vorsorglicher Hinweis für US-Investoren – Die Informationen, die hierin enthalten sind und auf die hierin Bezug genommen wird, wurden in Einklang mit den Anforderungen der kanadischen Wertpapiergesetze angefertigt. Diese unterscheiden sich von den Anforderungen der US-amerikanischen Wertpapiergesetze. Insbesondere der Begriff Ressource ist nicht mit dem Begriff Reserve gleichzusetzen. Den Vorschriften der Securities Exchange Commission (die SEC) zufolge dürfen Informationen zu gemessenen Mineralressourcen, angezeigten Mineralressourcen oder abgeleiteten Mineralressourcen oder andere Beschreibungen der in Minerallagerstätten enthaltenen Mineralisierungsmenge, die den US-Vorschriften zufolge keine Reserven darstellen, für gewöhnlich in Berichten und Registrierungsunterlagen, die bei der SEC eingereicht werden, nicht verwendet werden, es sei denn, solche Informationen müssen gemäß der Rechtsprechung jenes Landes, in dem das Unternehmen firmiert oder in dem die Wertpapiere dieses Unternehmens gehandelt werden, bekannt gegeben werden. US-Investoren sollten sich klar machen, dass abgeleitete Ressourcen in Bezug auf ihre Existenz und ihre Förderung aus wirtschaftlicher und rechtlicher Sicht mit großen Unsicherheiten behaftet sind. Die Angabe von enthaltenen Unzen ist gemäß den kanadischen Vorschriften gestattet; die SEC erlaubt Emittenten hingegen für gewöhnlich nur, über Mineralisierungen, bei denen es sich nicht um Reserven handelt, in Form von Pro-Forma-Mengen und Erzgehalten und ohne Bezugnahme auf Maßeinheiten zu berichten.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Site Footer